„Nein, als Christ glaube ich nicht an Allah“ — BDKJ-Aktion für Dummis

(Ber­lin) Die Zeit­gei­st­rit­ter des BDKJ (Bund der Deut­schen Katho­li­schen Jugend) der Diö­ze­se Rot­ten­burg-Stutt­gart haben am 25. Novem­ber zusam­men mit dem DITIB (Tür­kisch-Isla­mi­sche Uni­on der Anstalt für Reli­gi­on), Lan­des­ju­gend­ver­band Würt­tem­berg, eine gro­tes­ke Pla­kat­ak­ti­on zum „Zusam­men­Wach­sen der Kul­tu­ren“ gestar­tet.

In Tübin­gen und 20 ande­ren Orten wer­den im Advent, „statt Weih­nachts­wer­bung“, groß­for­ma­ti­ge Pla­kat­mo­ti­ve ver­brei­tet. Es gibt zwei Pla­ka­te, die „Denk­an­stö­ße“ geben sol­len. Auf einem Pla­kat steht:

„Alle Mus­li­me glau­ben an Jesus“

und auf dem ande­ren Pla­kat steht:

„Alle Chri­sten glau­ben an Allah“.

Synkretistische Phantasterei für Dummis

Die syn­kre­ti­sti­sche Phan­ta­ste­rei, die mit der Wirk­lich­keit soviel zu tun hat, wie ein Stein mit einem Her­zen, soll, so die Absicht, den Betrach­ter nach anfäng­li­cher Ableh­nung zur Beja­hung der Aus­sa­ge füh­ren. Man könn­te den Vor­gang auch Weich­spü­lung des Gehirns nen­nen. Ich höre schon die sal­bungs­vol­len „Erklä­run­gen“ für Dum­mis, von wegen „Allah“ sagen auch die Chri­sten im Ori­ent und von wegen Jesus wird auch im Koran erwähnt. Die Bot­schaft und die Absicht sind jedoch von ganz ande­rer Natur.

  • Die Voka­bel lau­tet „Tole­ranz“, denn die gan­ze Akti­on soll „Frem­den­feind­lich­keit“ ent­ge­gen­wir­ken. Wer hät­te es nicht geahnt.
  • Es gehe um ein „har­mo­ni­sches Mit­ein­an­der“, wes­halb die „Gemein­sam­kei­ten von Islam und Chri­sten­tum in das Bewusstein der Men­schen geru­fen“ wer­den sollen.
  • Es gehe „idea­ler­wei­se“ um eine „wei­te­re Ver­brei­tung“ einer „bun­ten berei­chern­den Gesellschaft“.
"Alle Muslime glauben an Jesus?"
„Alle Mus­li­me glau­ben an Jesus?“

Es geht letzt­lich, jeden­falls dem BDKJ weder um Jesus noch um Allah, son­dern um die ganz irdi­sche Zwangs­be­glückung zur „Viel­falt“.

Rot­ten­burg-Stutt­gart ist die Diö­ze­se, die 1989–1999 von Kar­di­nal Wal­ter Kas­per als Bischof gelei­tet wur­de, ehe man ihn in Rom „ein­zu­bin­den“ ver­such­te. Er ließ sich „ein­bin­den“, nahm den Kar­di­nals­hut und wur­de Prä­fekt eines Dikaste­ri­ums, um im Hin­ter­grund als Mit­glied des Geheim­zir­kels Sankt Gal­len Revan­che und Umsturz her­bei­zu­füh­ren. Aber das nur neben­bei, um auf­zu­zei­gen, wes­sen Saat aufgeht.
Zur Akti­on wur­de eine eige­ne Inter­net­sei­te zusammenwachsen2016.de ein­ge­rich­tet, eben­so eine Face­book­sei­te. Unter­stützt wird die Akti­on von der Eine-Welt-Orga­ni­sa­ti­on Akti­on Hoff­nung und von der Jugend­stif­tung Baden-Würt­tem­berg, in deren Sat­zung es als Ziel­set­zung heißt: „im Bereich der Jugend­bil­dung zukunfts­wei­sen­de Wege auf­zu­zei­gen“ und „vor Ort zu erproben“.

Der BDKJ Rot­ten­burg-Stutt­gart beschreibt sich selbst mit den Worten:

„Die Jugend­ak­ti­on des BDKJ Rot­ten­burg-Stutt­gart ist eine the­ma­tisch wech­seln­de Soli­da­ri­täts­ak­ti­on von Kin­dern und Jugend­li­chen mit dem Ziel sich für eine gerech­te­re Welt einzusetzen.“

Die Probe aufs Exempel: Elija und die Baalspriester auf dem Berg Karmel

Ach ja, machen wir kurz die Pro­be aufs Exem­pel: Wie war das noch mit den heid­ni­schen Göt­zen der Anti­ke? Heißt es in der Hei­li­gen Schrift viel­leicht: Der Pro­phet Eli­ja rief 400 Baal­sprie­stern auf dem Berg Kar­mel zusam­men und ver­brü­der­te sich mit ihnen, und gemein­sam star­te­ten sie eine Sen­si­bi­li­sie­rungs­kam­pa­gne, um die Gemein­sam­kei­ten von Juden und Baals-Anhän­gern in das Bewußt­sein der Bewoh­ner Isra­els zu rufen, und gemein­sam brach­ten sie Spruch­bän­der im gan­zen Nord­reich und in Tyrus an, auf denen geschrie­ben stand: „Alle Juden glau­ben an Baal“ und „Alle Baal-Anhän­ger glau­ben an Jah­we“, um eine „bun­te, berei­chern­de Gesell­schaft“ zu schaf­fen? Nein, das heißt es in der Hei­li­gen Schrift nicht, weder im Alten noch im Neu­en Testament.

Die ein­zi­ge Ant­wort auf die BDKJ/­DI­TIP-Akti­on kann daher nur lau­ten: Nein, als Christ glau­be ich nicht an Allah, son­dern an den Drei­fal­ti­gen Gott, an Gott Vater, Gott Sohn und Hei­li­gen Geist.

Katho­li­schen Eltern kann nur emp­foh­len wer­den: Schützt Eure Kin­der und hal­tet sie von Orga­ni­sa­tio­nen wie dem BDKJ fern.

Text: Giu­sep­pe Nardi
Bild: zusammenwachsen2016.de (Screen­shot)

Print Friendly, PDF & Email