Bischof Silvio Báez wurde am Samstag von Papst Franziskus in Audienz empfangen (Archivbild)
Christenverfolgung

Drei weitere Priester aus Nicaragua vertrieben

(Rom) Am Sams­tag wur­de der im Exil leben­de Weih­bi­schof der nica­ra­gua­ni­schen Erz­diö­ze­se Mana­gua von Papst Fran­zis­kus in Audi­enz emp­fan­gen. Eine Woche zuvor hat­te das san­di­ni­sti­sche Regime zwei Diö­ze­san­bi­schö­fe und mehr als ein Dut­zend Prie­ster ins Exil geschickt. Unter­des­sen wur­den drei wei­te­re Prie­ster aus dem Land gejagt.

Bischof Alvarez wurde zusammen mit einem weiteren Bischof und mehr als einem Dutzend Priester aus der Haft entlassen und aus Nicaragua ausgewiesen. Das sandinistische Regime macht Tabula rasa.
Christenverfolgung

15 Prozent des nicaraguanischen Klerus befinden sich im Exil

(Mana­gua) Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de wur­den Bischof Rolan­do Álva­rez und mehr als ein Dut­zend Prie­ster aus Nica­ra­gua aus­ge­wie­sen und in den Vati­kan gebracht. Nach 500 Tagen Haft erfolg­te die Frei­las­sung des Bischofs von Matag­al­pa. Aller­dings muß­te er den Gang ins Exil antreten.

In Nicaragua wurde am 21. Dezember Bischof Isidoro Mora von Siuna (rechtes Bild) verhaftet, am 2. Januar in der Volksrepublik China Bischof Peter Shao Zhumin von Wenzhou. Die Regime von Nicaragua und China streben eine "strategische Partnerschaft" an.
Christenverfolgung

Nicaragua will eine Unterwerfung der Kirche wie in China

(Mana­gua) Die Ver­fol­gung der Kir­che in Nica­ra­gua, „ein­schließ­lich der Inhaf­tie­rung von Bischö­fen und Prie­stern, sieht aus wie eine Kopie des chi­ne­si­schen Modells“, so die mit­tel­ame­ri­ka­ni­sche Inter­net­zei­tung Centroamérica360°. Die Zei­tung stellt die Fra­ge in den Raum, ob das san­di­ni­sti­sche Orte­­ga-Regime das chi­ne­si­sche Modell der Reli­gi­ons­po­li­tik ver­wirk­li­chen will, viel­leicht auch bei den Bischofsernennungen.

Don Ramón Esteban Angulo Reyes, Priester in Nicaragua, wurde am vergangenen Sonntag vom sandinistischen Regime verhaftet.
Christenverfolgung

Weiterer Priester in Nicaragua verhaftet

(Mana­gua) Der nica­ra­gua­ni­sche Prie­ster Ramón Este­ban Angu­lo Rey­es wur­de von Beam­ten der Natio­nal­po­li­zei abge­holt. Er ist der sech­ste Pfar­rer, der in den ver­gan­ge­nen neun Tagen in Nica­ra­gua ver­haf­tet wur­de. Damit steigt die Zahl der 2023 inhaf­tier­ten Prie­ster auf ins­ge­samt 23.

Don Álvaro Toledo wurde am vergangenen Donnerstag verhaftet, am Samstag dann Don Yesner Pineda, beide sind Pfarrer im nicaraguanischen Ocotal
Christenverfolgung

Weitere Priester von Ortega-Regime verhaftet

Der nica­ra­gua­ni­sche Prie­ster Yes­ner Cipria­no Pine­da Mene­ses wur­de am Sams­tag von Beam­ten der Natio­nal­po­li­zei ver­haf­tet. Damit ist er der fünf­te Pfar­rer, der in den ver­gan­ge­nen sie­ben Tagen ver­haf­tet wurde.

Einer der drei am Sonntag verhafteten nicaraguanischen Priester ist Pfarrer der Pfarrei San Juan Evangelista in San Juan del Rio Coco im Norden Nicaraguas.
Christenverfolgung

Drei weitere Priester in Nicaragua verhaftet

(Mana­gua) Die nica­ra­gua­ni­schen Prie­ster José Iván Cen­te­no, Julio Ricar­do Nor­ori und Cri­stó­bal Rey­nal­do Gadea wur­den von der Natio­nal­po­li­zei des san­di­ni­sti­schen Dik­ta­tors Dani­el Orte­ga verhaftet.

Anzeige
Der Priester Osman Amador wurde vergangene Woche von der Ortega-Polizei aus der Kathedrale von Estelí verschleppt und an einen unbekannten Ort gebracht.
Christenverfolgung

Ortega-Regime entführt Priester der Diözese Estelí

(Mana­gua) Der Prie­ster Osman José Ama­dor Guil­lén, 36 Jah­re alt, wur­de in der Nacht zum Frei­tag, dem 8. Sep­tem­ber, von Poli­zei­be­am­ten des san­di­ni­sti­schen Orte­­ga-Regimes aus der Kathe­dra­le Unse­rer Lie­ben Frau vom Rosen­kranz in Estelí ohne Anga­be von Grün­den ver­schleppt und an einen unbe­kann­ten Ort gebracht.