Erteilte Papst Franziskus dem von ihm Ende Mai ernannten neuen Sekretär der Gottesdienstkongregation einen Geheimauftrag?
Hintergrund

Erteilte Papst Franziskus dem Bugnini-Ringträger einen Geheimauftrag?

(Rom) Papst Fran­zis­kus ist ein Getrie­be­ner in eige­ner Sache: Sei­ne Agen­da eines Umbaus der Kir­che ist zu umfas­send, um sich Ruhe zu gön­nen. Den Auf­trag dazu hat­te Kar­di­nal Car­lo Maria Mar­ti­ni SJ (1927–2012) weni­ge Tage vor sei­nem Tod im August 2012 for­mu­liert. Folgt auf die Kriegs­er­klä­rung von Papst Fran­zis­kus gegen den über­lie­fer­ten Ritus nun eine

Ausverkauf des Allerheiligsten durch Bischof Fürst in Rottenburg-Stuttgart.
Hintergrund

Pastorale Mitarbeiter sollen Protestanten für Kommunionempfang „werben“

Von einer Katho­li­kin Der Bischof der Diö­ze­se Rot­­ten­­burg-Stut­t­­gart, Geb­hard Fürst, hat kürz­lich an alle Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter in den pasto­ra­len Beru­fen einen Brief geschickt nebst einem Fly­er für den Schrif­ten­stand der Kir­chen. Es geht um den Kom­mu­nion­emp­fang in kon­fes­si­ons­ver­bin­den­den Ehen.

Juan Rodolfo Laise
Nachrichten

Bischof Laise: „Interkommunion ist unmöglich“

(Rom) „Die Inter­kom­mu­ni­on ist unmög­lich, weil die Luthe­ra­ner Häre­ti­ker sind.“ Mit die­sen deut­li­chen Wor­ten mel­de­te sich Bischof Juan Rodol­fo Lai­se in der umstrit­te­nen Inter­­kom­­mu­­ni­on-Dis­­ku­s­­si­on zu Wort, die von den deut­schen Bischö­fen los­ge­tre­ten wurde.

Interkommunion - Wem helfen die deutsche Bischöfe mit ihrem Alleingang?
Forum

DBK-Desorientierungshilfe

Das Ver­hal­ten von Papst Fran­zis­kus zum deut­schen Kom­mu­ni­onstreit ist irri­tie­rend wider­sprüch­lich: Zuerst soll­te der DBK-Text zur Kom­mu­ni­ons­zu­las­sung von evan­ge­li­schen Ehe­part­nern nicht ‚publi­ka­ti­ons­reif’ sein, dann galt er als gut gemacht, schließ­lich soll­te er doch auf der DBK-Sei­­te publi­ziert wer­den kön­nen. Um die (Un-)Logik des Pap­stes zu ver­ste­hen, muss man sei­ne Erst­aus­sa­gen zu die­sem The­men­kom­plex stu­die­ren. Das

Interkommunion
Nachrichten

Zweite Kehrtwende: Interkommunion

(Rom) In den ersten sechs Mona­ten von 2018 wur­de von Papst Fran­zis­kus zu drei Fra­gen in ent­schei­den­den Momen­ten eine Kehrt­wen­de voll­zo­gen. „Er gab aber nie zu ver­ste­hen, ob sie defi­ni­tiv und ehr­lich gemeint sind“, so der Vati­ka­nist San­dro Magi­ster. Erste Kehrt­wen­de: Frau­en­or­di­na­ti­on Zwei­te Kehrt­wen­de: Interkommunion

Interkommunion
Forum

Problem Interkommunion bleibt

Wer glaubt, das Nein von Glau­bens­prä­fekt Luis Ladar­ia Fer­rer SJ zur Kom­mu­ni­on für pro­te­stan­ti­sche Ehe­part­ner, habe den Zug Rich­tung Inter­kom­mu­ni­on zum Ste­hen gebracht, der irrt. Im Gegen­teil, er könn­te sein blau­es Wun­der erle­ben. Anmer­kun­gen von Giu­sep­pe Nardi

Interkommunion
Papst Franziskus

Interkommunion: Niederlage für Kardinal Marx

(Rom) Heu­te vor­mit­tag emp­fing Papst Fran­zis­kus eine Dele­ga­ti­on der Evan­­ge­­lisch-Luthe­­ri­­schen Kir­che aus Deutsch­land. Bei die­ser Gele­gen­heit warn­te das katho­li­sche Kir­chen­ober­haupt vor dem Drang, „vor­wärts zu stür­men“. „Eini­ge The­men, ich den­ke an die Kir­che, an die Eucha­ri­stie und an das kirch­li­che Amt, ver­die­nen“ reif­li­che Über­le­gun­gen und eine brei­te Basis, so Franziskus.