Papst Franziskus
Nachrichten

Papst wünscht keine Fragen zu McCarrick und Murphy-O’Connor

(Rom) Gestern abend hob  in der est­ni­schen Haupt­stadt Tal­linn das Flug­zeug mit Papst Fran­zis­kus an Bord ab. Gewohn­heits­ge­mäß fand wie nach jeder Pasto­ral­rei­se eine flie­gen­de Pres­se­kon­fe­renz statt, bei der sich das Kir­chen­ober­haupt den Fra­gen der Jour­na­li­sten stell­te. Gestern ver­lief jedoch alles etwas anders.

Papst Franziskus auf dem Rückflug von Kolumbien nach Rom. Auf eine Journalistenfrage zum Klimawandel bezeichnete er den Menschen als "Tier" und als "dumm".
Nachrichten

[Update] Papst Franziskus über den Klimawandel: „Der Mensch ist ein Tier und dumm“

(Bogo­ta) Auf dem Rück­flug von Kolum­bi­en nach Rom stell­te sich Papst Fran­zis­kus gewohn­heits­ge­mäß den Fra­gen der mit­flie­gen­den Jour­na­li­sten. Eine Fra­ge betraf den Hur­ri­kan Irma und den Kli­ma­wan­del. Fran­zis­kus gab sich in sei­ner Ant­wort „apo­ka­lyp­tisch“, bezeich­ne­te den Men­schen als „Tier“, das oben­drein noch düm­mer als alle ande­ren Tie­re sei. Kri­ti­ker der The­se von einer men­schen­ver­schul­de­ten Erd­er­wär­mung