Die Basilika des heiligen Benedikt von Nursia vor und nach den Erdbeben von 2016
Hintergrund

Kritik an Plänen des Erzbischofs: „Die wollen nur die 30 Millionen Euro der EU“

(Nor­cia) Es wur­den erste Ent­wür­fe für den Wie­der­auf­bau der Basi­li­ka von Nor­cia bekannt, die durch die Erd­be­ben von 2016 zer­stört wur­de. Seit die EU dafür 30 Mil­lio­nen Euro zuge­si­chert hat, geht es drun­ter und drü­ber. Das Wett­ren­nen jener habe zum Geld­topf begon­nen, denen der hei­li­ge Bene­dikt und Nor­cia „egal“ sei­en, so der Schrift­stel­ler Miche­le San­vi­co,

Neuentdeckte Fresken: der heilige Benedikt von Nursia
Liturgie & Tradition

Älteste Fresken des heiligen Benedikt in Nursia entdeckt

(Rom) Die schwe­ren Erd­be­ben, die im Spät­som­mer und Früh­herbst 2016 die Geburts­stadt des abend­län­di­schen Mönchs­va­ters Bene­dikt von Nur­sia erschüt­ter­ten, brach­ten auch die ihm geweih­te Basi­li­ka im Stadt­zen­trum von Nor­cia zum Ein­sturz. In den Trüm­mern wur­de im ver­gan­ge­nen Monat das älte­ste Fres­ko der Basi­li­ka entdeckt.

Das neue Kloster der altrituellen Benediktiner von Norcia. Das Erdbeben vor einem Jahr hat alles zerstört und doch in ihrem Alltag nichts verändert.
Hintergrund

Aus dem Schutt des Erdbebens ist ein neues Kloster erstanden — Die Benediktiner „in monte“ von Nursia

(Rom) Am frü­hen Mor­gen des 24. August, um 3:36 Uhr, begann in Mit­tel­ita­li­en die Erde zu beben. Gan­ze Orte wur­den zer­stört. Schwer erschüt­tert wur­den auch die Stadt Nor­cia und ihre Umge­bung. Eine Magni­tu­de von 5,3 wur­de um 4:33 Uhr in der Geburts­stadt des hei­li­gen Bene­dikt und der hei­li­gen Scho­la­sti­ka gemes­sen. In der Stadt befin­det sich

Feierliche Gelübde bei den altrituellen Benediktinern von Nursia.
Liturgie & Tradition

Schweres Erdbeben: Tote und Zerstörungen um Cascia und Norcia – Drei Ordensfrauen vermißt

(Rom) Ein schwe­res Erd­be­ben mit Epi­zen­trum im Grenz­raum zwi­schen Lati­um, Abruz­zen, Mar­ken und Umbri­en erschüt­ter­te in den frü­hen Mor­gen­stun­den Mit­tel­ita­li­en. Bis­her wur­den 63 Tote gezählt, zahl­rei­che Ver­letz­te und noch viel mehr Obdach­lo­se. Das Erd­be­ben war von Bolo­gna bis Nea­pel zu spü­ren. Zwei­mal beb­te die Erde unge­fähr 20 Sekun­den lang in der Stär­ke 6 der Momen­­ten-Magni­­tu­­den-Ska­­la.

Feierliche Gelübde bei den altrituellen Benediktinern von Nursia.
Liturgie & Tradition

Basilika von Nursia: Liturgische Wiedergewinnung des Presbyteriums für den Alten Ritus

(Nor­cia) Die Bil­der­ga­le­rie zeigt den stu­fen­wei­sen Umbau des Altar­raums der Basi­li­ka von Nur­sia, die seit 2001 von der wie­der­be­leb­ten Bene­dik­ti­ner­ab­tei betreut wird. Der ame­ri­ka­ni­sche Bene­dik­ti­ner Dom Cas­sia­no Fol­som ver­wirk­lich­te vor zwölf Jah­ren die Wie­der­grün­dung einer Mönchs­ab­tei im Geburts­ort des Mönchs­va­ters Bene­dikt von Nur­sia und von des­sen Schwe­ster, der Hei­li­gen Scho­la­sti­ka. Das mona­sti­sche Leben war dort

Nachrichten

Hymnen und Antiphonen der Benediktiner von Nursia — Gemeinschaft der Tradition

(Rom) Die tra­di­ti­ons­ver­bun­de­nen Bene­dik­ti­ner des Klo­sters Nur­sia in Mit­tel­ita­li­en ver­öf­fent­lich­ten als „Weih­nachts­ge­schenk“ Hym­nen und Anti­pho­nen des Gre­go­ria­ni­schen Cho­rals. Die Mön­che, des vor knapp mehr als zwölf Jah­ren wie­der­be­leb­ten Bene­dik­ti­ner­klo­sters in der Hei­mat­stadt des um das Jahr 480 dort gebo­re­nen Ordens­grün­ders Bene­dikt von Nur­sia, nah­men ein Album mit gre­go­ria­ni­schen Gesän­gen auf. Die ins­ge­samt 21 Stücke kön­nen

Nachrichten

10 Jahre Benediktinerkloster Nursia – Liturgisches Apostolat im alten Ritus

(Rom) Vor zehn Jah­ren wur­de die Bene­dik­ti­ner­ab­tei von Nur­sia wie­der­be­lebt. Im Advent des Jah­res 2000 lie­ßen sich wie­der die ersten Bene­dik­ti­ner in der mit­tel­ita­lie­ni­schen Geburts­stadt des hei­li­gen Bene­dikt nie­der. Die Wie­der­grün­dung geht auf Dom Cas­sia­no Fol­som OSB aus den Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka zurück. 1979 wur­de er Mönch in der Erz­ab­tei St. Mein­rad im Bun­des­staat