Kein Bild
Christenverfolgung

Pakistan: Jährlich 700 Christen entführt und zur Konversion zum Islam gezwungen

(Laho­re) „Paki­stan gehört zu den zehn Staa­ten, in denen die Chri­sten­ver­fol­gung am schlimm­sten ist“, so Clai­re Lacroix von Open Doors, der ame­ri­ka­ni­schen Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on, die sich welt­weit für die ver­folg­ten Chri­sten ein­setzt. Jähr­lich wer­den in Paki­stan min­de­stens 700 Chri­sten ent­führt und gezwun­gen, sich zum Islam zu bekeh­ren. Die Zah­len wer­den von meh­re­ren katho­li­schen Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen, die in

Kein Bild
Nachrichten

Papst Franziskus institutionalisiert den C8-Kardinalsrat

(Vati­kan) Wie Katholisches.info bereits am 29. Juni berich­te­te (sie­he Bei­trag Acht­köp­fi­ge Kar­di­nal­s­grup­pe, die Papst Fran­zis­kus berät, wird insti­tu­tio­na­li­siert) wur­de der C8-Rat der acht Kar­di­nä­le, die Papst Fran­zis­kus bera­ten sol­len, von die­sem mit Chi­ro­graph als stän­di­ges Gre­mi­um insti­tu­tio­na­li­siert.

Kein Bild
Hintergrund

Leo XIII. und der Erzengel Michael – Gedenkjahr 2017: 100 Jahre Fatima statt 500 Jahre Luther

(Rom) Es war der 13. Okto­ber 1884, genau auch sel­ben Tag soll­te 1917, 33 Jah­re spä­ter, in Fati­ma die letz­te Erschei­nung der Got­tes­mut­ter Maria statt­fin­den. Papst Leo XIII. hat­te gera­de die Zele­bra­ti­on der Hei­li­gen Mes­se been­det. Uner­war­tet blieb er zehn Minu­ten regungs­los in der Kapel­le des Vati­kans vor dem Taber­na­kel ste­hen. Die Anwe­sen­den waren ganz

Kein Bild
Christenverfolgung

Saudischer Großmufti: Scharia fordert Zerstörung aller christlichen Kirchen

(Riad) Der Groß­muf­ti von Sau­­­di-Ara­­bi­en, Abd al-Aziz bin Abdul­lah Al asch-Schaich sprach sich für eine Zer­stö­rung aller christ­li­chen Kir­chen in isla­mi­schen Staa­ten aus. Laut dem Groß­muf­ti sei es das Recht und die Pflicht der Mos­lems, auf dem „hei­li­gen Boden des Islams“ alle Kir­chen abzu­rei­ßen, weil das Chri­sten­tum kein Recht habe, dort zu exi­stie­ren. Abd al-Aziz

Kein Bild
Nachrichten

Ägypten: Zahlreiche Häuser der christlichen Minderheit angezündet

(Al-Minya / Frank­furt am Main) Am gest­ri­gen Sonn­tag über­fie­len und brand­schatz­ten mili­tan­te Isla­mi­sten in der Ort­schaft Ezbet Zaka­ri­ya in der ober­ägyp­ti­schen Pro­vinz Minya Häu­ser und Geschäf­te der christ­li­chen Min­der­heit, berich­tet die Inter­na­tio­na­le Gesell­schaft für Men­schen­rech­te (IGFM). Meh­re­re christ­li­che Ein­woh­ner wur­den aus ihrem Hei­mat­ort ver­trie­ben. Soge­nann­te Dschi­ha­di­sten mar­kie­ren in Ober­ägyp­ten die Geschäf­te und Häu­ser von Chri­sten

Ludovine de la Rochère, die couragierte Vorsitzende von Manif pour tous
Christenverfolgung

„Wegen unserem Logo Zutritt zu Museen verweigert“ — Interview mit „Manif pour tous“-Vorsitzender Ludovine de la Rochère

(Paris) Ludo­vi­ne de la Rochè­re heißt die neue Vor­sit­zen­de der fran­zö­si­schen Volks­be­we­gung Manif pour tous. Sie war Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­auf­trag­te der fran­zö­si­schen Bischofs­kon­fe­renz und der Stif­tung Jero­me Lejeu­ne für das Lebens­recht. Seit Mai führt sie die neue fran­zö­si­sche Bür­ger­be­we­gung gegen die sozia­li­sti­sche Gesell­schafts­po­li­tik von Staats­prä­si­dent Fran­çois Hol­lan­de an. Die Bewe­gung hielt soeben eine Groß­ta­gung ab. Aus die­sem

Kein Bild
Forum

Päpstliche Dyarchie im Diskurs mit Atheisten? Kulturkampf von Benedikt XVI., Terrainwechsel von Franziskus

(Rom) Die Tages­zei­tung Il Foglio befaß­te sich mit dem uner­war­te­ten Brief von Bene­dikt XVI. an den Athe­isten Pier­gi­or­gio Odi­fred­di. Ein Brief, der den abge­tre­te­nen Papst aus sei­ner selbst­ge­wähl­ten Klau­sur zurück­holt in die aktu­el­le Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen einem aggres­si­ven Athe­is­mus und dem Chri­sten­tum. Von „Pen­si­on“ kann bei einem Papst ohne­hin nie die Rede sein. Der Ansatz, mit

Kein Bild
Nachrichten

Es fehlen noch 209 € für den kommenden Monat

Bis zum 30. Sep­tem­ber benö­ti­gen wir noch 209,- Euro. Ca. 130.000 Besu­cher im Monat, sie­he Reich­wei­te von katholisches.info, 1.391,- Euro wur­den bis heu­te gespen­det. Wir machen Katholisches.info sehr gern für Sie. Unter­stüt­zen Sie uns: Ein klei­ner Bei­trag zu einem gro­ßen Pro­jekt

Kein Bild
Nachrichten

C8-Treffen der Kardinäle zur Kurienreform — 1.–3. Oktober

(Vati­kan) Vom kom­men­den 1. bis 3. Okto­ber tagen erst­mals die acht Kar­di­nä­le, die Papst Fran­zis­kus am 13. April, einen Monat nach sei­ner Wahl, ernann­te, um ihn bei der Reform der Römi­schen Kurie und bei der Lei­tung der Kir­che zu bera­ten. Der Ter­min war bereits im April gleich­zei­tig mit der Ernen­nung fest­ge­legt wor­den. Vati­kan­spre­cher Pater Fede­r­i­co