Papst Franziskus Mexiko
Nachrichten

Offene Rechnungen: Firma beklagt sich beim Papst

(Rom) Im Februar 2015 besuchte Papst Franziskus Mexiko. Seither vollzog er an der Spitze der mexikanischen Kirche einen kräftigen Umbau. Zu den Spätfolgen des Papst-Besuches gehört auch eine offene Rechnung, die im Vatikan für Erstaunen sorgte. Die mexikanische Tageszeitung Reforma setzte die Meldung am 15. August auf ihre Titelseite.

Kardinal Aguiar Retes
Hintergrund

Rebellion gegen Kardinal Aguiar Retes

(Mexiko-Stadt) Papst Franziskus machte Carlos Aguiar Retes zuerst zum Kardinal, dann zum Erzbischof von Mexiko-Stadt und damit zugleich zum Primas des größten zentralamerikanischen Landes. Ein halbes Jahr nach seiner Amtseinführung probt der Klerus seines Erzbistums bereits den Aufstand.

López Obrador
Hintergrund

Mexikos neuer Staatspräsident ein Vertreter des alten Regimes

(Mexiko-Stadt) Manche europäische Medien konnten ihre Freude kaum darüber verhehlen, daß am Sonntag die Präsidentschaftswahl in Mexiko von einem Linkskandidaten gewonnen wurde. Das Hemd ist eben näher als die Hose. Am Tag danach klangen die Meldungen zumindest etwas differenzierter. Nun war, im Gefolge der tonangebenden, internationalen Presseagenturen, davon die Rede, daß Mexikos neuer Staats- und

"Misa Coldplay" an Jesuitenuniversität
Liturgie & Tradition

„Misa Coldplay“ an Jesuitenuniversität

(Mexiko-Stadt) An der Jesuitenuniversität Universidad Iberoamericana Puebla in San Andrés Cholula, kurz Ibero genannt, fand heute eine Misa Coldplay statt. Dazu wurde im Rahmen des Ignatianischen Unversitätsprogrammes geladen.

Papst Franziskus mit Kardinalvikar Vallini bei der Pastoraltagung der Diözese Rom zu Amoris laetitia (Juni 2016, Lateranbasilika)
Hintergrund

Werden Kardinal Rivera und Kardinal Vallini abgelöst? – Personalentscheidungen für Mexiko und Rom

(Rom/Mexiko Stadt) Norberto Kardinal Rivera Carrera vollendet am kommenden 6. Juni sein 75. Lebensjahr, dann muß der Erzbischof von Mexiko-Stadt und Primas von Mexiko seinen Rücktritt anbieten. Laut Gerüchten bestehe kein Zweifel: Papst Franziskus werde die Gelegenheit nicht ungenützt verstreichen lassen, um dem mexikanischen Episkopat eine Bergoglianische Spitze zu geben.

Gnadenbild Unserer Lieben Frau von Guadalupe
Christenverfolgung

Marienwallfahrtskirche von Guadalupe wird verstaatlicht

(Mexiko-Stadt) Die mexikanischen Bischöfe gaben bekannt, sich nicht der Enteignung der neuen Basilika von Guadalupe zu widersetzen. Neben anderen Bischöfen teilte auch die Erzdiözese von Mexiko-Stadt mit, sich nicht in das Enteignungsverfahren einzuschalten, mit dem die mexikanische Regierung die neue Basilika des bekannten Marienwallfahrtsortes Guadalupe in Staatseigentum überführen will.