Argentinien
Nachrichten

Die Karriere des päpstlichen Ghostwriters

(Buenos Aires) Papst Franziskus nahm am vergangenen Samstag wichtige Personalentscheidungen für Argentinien vor. Sie betreffen den nach Buenos Aires zweitwichtigste Erzbistumssitz des Landes und fielen wie erwartet aus.

Hector Ruben Aguer
Hintergrund

Zum „Rücktritt“ von Erzbischof Aguer

(Buenos Aires) Mit einer Stellungnahme reagierte das Erzbistum La Plata auf jüngste Medienberichte, Erzbischof Hector Ruben Aguer, der argentinische Gegenpart des Papstes, habe Franziskus bereits sein Rücktrittsgesuch zum 75. Geburtstag vorgelegt.

Hector Ruben Aguer
Hintergrund

Bergoglios einsamer Gegenspieler

(Buenos Aires) Zwei Tage nach dem Amtsende als Rektor der Päpstlichen Katholischen Universität von Argentinien, beginnen sich neue Aufgaben für Msgr. Victor Manuel Fernandez abzuzeichnen. Der umstrittene Ghostwriter des Papstes soll Indiskretionen zufolge neuer Erzbischof von La Plata werden. Eine weitere Ernennung, der nicht die sprichwörtliche „Spitze“ fehlt. In La Plata versichert man hartnäckig, daß

Kardinal Caffarra und Papst Franziskus begrüßen sich
Hintergrund

Papst Franziskus und Kardinal Caffarra umarmen sich: „Dubia“ sind vom Tisch? – So einfach ist die Welt nicht gestrickt

(Rom) Papst Franziskus besuchte am Sonntag die Stadt Carpi in der Emilia. Das Bistum in der Poebene war 2012 durch ein schweres Erdbeben in Mitleidenschaft gezogen worden. Medien und einige katholische Kreise schafften es dabei Erstaunliches aus dem Kaffeesud zu lesen. Am Papstbesuch nahm auch Carlo Kardinal Caffarra teil als emeritierter Metropolit der angrenzenden Kirchenprovinz

Erzbischof Hector Ruben Aguer von La Plata: andere Bischöfe distanzieren sich nach seiner Kritik an einer "Kultur der Unzucht"
Genderideologie

„Kultur der Unzucht“: Argentiniens Bergoglianische Bischöfe -Vom Fall Macri zum Fall Aguer

(Buenos Aires) Je bergoglianischer Argentiniens Bischöfe sein wollen, desto größer scheint die Verwirrung zu werden (siehe dazu Widersprüche der Kirche „der offenen Türen“: Argentiniens Staatspräsident darf nicht Taufpate sein). Der Erzbischof von La Plata, der historische Gegenspieler von Jorge Mario Bergoglio im argentinischen Episkopat, kritisierte in einer Kolumne die verbreitete „Kultur der Unzucht“. Seine Mitbrüder