Vor 100 Jahren wurde die Kommunistische Partei Italiens gegründet. Einer ihrer Gründer und Vorsitzenden war der kommunistische Ideologe Antonio Gramsci. Wer waren ihre Vorgänger, wer sind ihre Nachfolger?
Forum

Die Genealogie der Kommunistischen Partei Italiens im hundertsten Jahr ihrer Gründung

Von Rober­to de Mattei* Die Kom­mu­ni­sti­sche Par­tei Ita­li­ens (PCI, Par­ti­to Comu­ni­sta Ita­lia­no) ent­stand am 21. Janu­ar 1921 in Livor­no aus einer Spal­tung der Sozia­li­sti­schen Par­tei. Die Haupt­grün­der waren Anto­nio Gram­sci (1891–1937), Pal­mi­ro Togliat­ti (1893–1964) und Ame­deo Bor­di­ga (1889–1970), der spä­ter aus­ge­schlos­sen und der Dam­na­tio Memo­riae unter­wor­fen wur­de, wie es für die inter­ne Dia­lek­tik einer jeden

Bernardo Bertolucci (1941-2018) - ein etwas anderer Nachruf.
Hintergrund

Sex und Revolution – Der etwas andere Nachruf auf Bernardo Bertolucci

Gestern ist der Film­re­gis­seur Ber­nar­do Ber­to­luc­ci ver­stor­ben. Er wur­de 77 Jah­re alt. Bekannt wur­de er durch Spiel­fil­me wie „Der letz­te Tan­go in Paris“, „Der letz­te Kai­ser“ oder „Der gro­ße Irr­tum“. Zahl­rei­che Medi­en trau­ern heu­te um ihn. Das hat sei­nen Grund und ver­langt nach einem etwas ande­ren Nachruf.