Islam: Bischof Michele Seccia mit Imam Batzami beim Besuch einer Moschee.
Nachrichten

Gläubigen empören sich gegen Imam

(Rom) Nicht überall akzeptieren die Gläubigen das Vordringen des Islams im kirchlichen Raum. In die Pfarrkirche zum heiligen Liberator von Villa Camera di Campli in den Abruzzen wurde der örtliche Imam eingeladen, doch die Gläubigen empören sich dagegen.

Kapuziner oder Jesuit, Kardinal oder Pater: Kardinal Sean Patrick O'Malley steht inmitten eines Sturmtiefs. Viele Gläubige in den USA sind erschüttert über angebliche Aussagen, die der Erzbischof von Boston getätigt haben soll. Handelt es sich nur um eine Namensverwechslung oder wollte jemand den Sturm?
Hintergrund

Fake News, Verwechslung oder Kampf hinter den Kulissen?

(Rom/Washington/Buenos Aires) In Zeiten von Lückenpresse, Lügenpresse und Fake News, von Zensur bei Facebook und Twitter und Netzwerkdurchsetzungsgesetz ist allerhand möglich. Jeder macht Fehler. Sind es Medien, die sich irren, sind die Folgen allerdings schwerwiegender. In einer Zeit, in der die höchste Kirchenführung zum Teil eine ambivalente Sprache bevorzugt, nimmt auch die Notwendigkeit von Richtigstellungen

Christenverfolgung

Dialog bis zur Erschöpfung – ohne Erfolg

Gastkommentar von Hubert Hecker Die zunehmende Zahl islamisch motivierter Gewalttaten und Kriege stellt die kirchliche Dialogstrategie infrage. Auf diesem Hintergrund fragte der DBK-Vertreter für den interreligiösen Dialog, Bischof Georg Bätzing von Limburg, auf einer Pressekonferenz in Fulda: „Lag die katholische Kirche falsch, als sie mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil eine geradezu kopernikanische Wende in ihrem

Franziskus und der Islam: den Papst verstehen (und ihm im Umgang mit dem Islam helfen), diesen Versuch unternimmt Hubert Hecker.
Christenverfolgung

Dialog mit dem Islam um jeden Preis – Papst Franziskus und der Islam

Der Papst verharmlost islamische Gewalt, verwischt Realitäten und leugnet evidente Tatsachen, nur um mit Islam-Repräsentanten bei Dialog-Konferenzen zu reden. Aber dieser korrumpierte Ansatz führt zum einen dazu, dass der Kern der islamischen Gewalt ausgespart wird, um die Dialogpartner bei Stimmung zu halten. Zum andern bringt Franziskus unberechtigte Selbstbeschuldigungen ein als Gastgeschenke des Dialogs. Ein Kommentar

Sind alle Religione gleich-gültig? - Das Video des Papstes
Nachrichten

Das Video vom Papst – „Das mir nicht gefällt“

(Rom) Die Gebetsmeinungen des Papstes werden seit Jahresbeginn als Videobotschaften verbreitet. Dabei wendet sich Papst Franziskus persönlich im Originalton an die Gläubigen. Die erste Videobotschaft für den Monat Januar 2016 wurde soeben veröffentlicht und löst unter gläubigen Katholiken Staunen und Entsetzen aus.