Zum Fest Taufe Jesu, das traditionell als einzige Zelebration im Kirchenjahr vom Papst in der Sixtinischen Kapelle zelebriert wird, kehrten gestern der Volksaltar und die Zelebration in Richtung Volk zurück.
Nachrichten

Der Volksaltar ist zurück

(Rom) Zum Fest Tau­fe des Herrn im Novus Ordo Mis­sae, das die Päp­ste tra­di­tio­nell in der Six­ti­ni­schen Kapel­le zele­brie­ren, kehr­te 2022 der mobi­le Volks­al­tar zurück.

Bischofsweihe von Msgr. Guido Marini und Msgr. Andrés Ferrada im Petersdom.
Nachrichten

Bischofsweihe von Msgr. Guido Marini – aber keine neuen Kardinäle (vorerst)

(Rom) Papst Fran­zis­kus weih­te gestern sei­nen ehe­ma­li­gen Zere­mo­ni­en­mei­ster Gui­do Mari­ni zum Bischof. Am 29. August hat­te er den 56 Jah­re alten Prie­ster des Erz­bis­tums Genua zum Bischof von Tor­to­na ernannt. Ent­ge­gen den Erwar­tun­gen gab Fran­zis­kus im Anschluß dar­an nicht die Ein­be­ru­fung eines Kon­si­sto­ri­ums zur Kre­ierung neu­er Kar­di­nä­le bekannt.

Don Diego Ravelli, der neue Zeremonienmeister des Papstes, mit Franziskus.
Liturgie & Tradition

Der Weg vom alten zum neuen Zeremonienmeister führt über Sant’Anselmo

(Rom) Am kom­men­den Sonn­tag wird Papst Fran­zis­kus sei­nen bis­he­ri­gen Zere­mo­ni­en­mei­ster Gui­do Mari­ni zum Bischof wei­hen. Am 29. August war Mari­ni von Fran­zis­kus zum Bischof von Tor­to­na in Ligu­ri­en ernannt wor­den. Der „modern­ste“ unter den bis­he­ri­gen Zere­mo­nia­ren wird sein Nachfolger.

Distanziertes Verhältnis: Begegnung von Papst Franziskus mit der ungarischen Staatsführung in Budapest.
Nachrichten

Budapest mit Abschieden

(Rom) Papst Fran­zis­kus zele­brier­te gestern auf dem Hel­den­platz in Buda­pest die Abschluß­mes­se des Inter­na­tio­na­len Eucha­ri­sti­schen Kon­gres­ses. An sei­ner Sei­te stand der päpst­li­che Zere­mo­ni­en­mei­ster Msgr. Gui­do Mari­ni bei einem sei­ner letz­ten Momen­te in die­sem Amt. Noch wei­te­re Abschie­de gab Fran­zis­kus bekannt.

Papst Franziskus ernannte den Päpstlichen Zeremonienmeister Msgr. Guido Marini zum Bischof von Tortona. Ein Signal.
Nachrichten

Päpstlicher Zeremonienmeister verläßt Rom

(Rom) Papst Fran­zis­kus hat den Päpst­li­chen Zere­mo­ni­enmeis­ter Msgr. Gui­do Mari­ni, den Bene­dikt XVI. beru­fen hat­te, zum Bischof von Tor­to­na ernannt. Ein Schritt, der in einer logi­schen Linie mit dem Motu pro­prio Tra­di­tio­nis custo­des steht. Er wird damit Nach­fol­ger des Bug­ni­­ni-Rin­g­­trä­­gers Msgr. Vit­to­rio Vio­la, der von Fran­zis­kus im ver­gan­ge­nen Mai an die Römi­sche Kurie beru­fen wurde.

Päpstlicher Chor der Sixtinischen Kapelle
Liturgie & Tradition

Papst Franziskus greift beim Chor der Sixtinischen Kapelle ein

(Rom) Am ver­gan­ge­nen Sams­tag wur­de mit einem Motu pro­prio nicht nur die Päpst­li­che Kom­mis­si­on Eccle­sia Dei auf­ge­löst, son­dern auch, eben­falls mit einem Motu pro­prio, der berühm­te Päpst­li­che Chor der Six­ti­ni­schen Kapel­le umgrup­piert und fak­tisch unter kom­mis­sa­ri­sche Ver­wal­tung gestellt.

Msgr. Guido Marini und Msgr. Georg Gänswein im Amt von Papst Franziskus bestätigt?
Hintergrund

Gorbatschow war Glasnost. Papst Franziskus ist es nicht

(Rom) In der Ver­gan­gen­heit gab es Spe­ku­la­tio­nen, daß zwei wei­te­re der eng­sten Mit­ar­bei­ter von Papst Bene­dikt XVI. ihre Ämter ver­lie­ren könn­ten. Laut Gui­do Horst von Der Tages­post sei dem nicht so, doch die Trans­pa­renz las­se unter Papst Fran­zis­kus zu wün­schen übrig. Glas­nost herr­sche im argen­ti­ni­schen Vati­kan nicht.