Don Nicola Bux mit Papst Benedikt XVI.
Nachrichten

Don Nicola Bux über den neuen Turmbau zu Babel und die Synodalität „die zerstören kann“

Der bekannte Theologe und vatikanische Liturgiker Msgr. Nicola Bux, der unter seinem Pontifikat ein von Benedikt XVI. geschätzter Berater der Heiligsprechungskongregation und zuvor unter Joseph Kardinal Ratzinger bereits der Glaubenskongregation war, sprach in einem aktuellen Interview über Gefahren in der katholischen Kirche von protestantisierenden Tendenzen über die Synodalität bis zum Turmbau zu Babel und über

Im Rahmen der Audienz: Franziskus mit Kardinal Walter Kasper. Im Hintergrund rechts der Klimaforscher Hans Joachim „John“ Schellnhuber, führender Vertreter eines „menschengemachten“ Klimawandels.
Forum

Papst Franziskus gegen die Souveränitätsbewegung

(Rom) Die EU hat sich in den vergangenen Jahren in zwei Gruppen gespalten. Die Verantwortung dafür liegt in erster Linie bei den derzeit Regierenden, da nur sie wirklichen Einfluß ausüben können. Was Papst Franziskus davon hält, sagte er vor zwei Tagen auf eindeutige Weise.

Verpolitisierung der Kirche
Hintergrund

Die Verpolitisierung der Kirche

(Rom) Die Medien der Italienischen Bischofskonferenz und andere offizielle katholische Medien greifen Italiens neuen Innenminister mit einer beispiellosen Schärfe an. Grund ist dessen Kurs gegen die illegale Masseneinwanderung. Unter der Ägide von Papst Franziskus findet eine Verpolitisierung der Kirche statt. Dabei haben sich die offiziellen Kirchenrepräsentanten „bedingungslos“ der globalistischen Einwanderungsagenda verschrieben. Wie das?

Weltkirchenrat
Hintergrund

Papst Franziskus besucht Ökumenischen Kirchenrat in Genf

(Rom) Vatikansprecher Greg Burge bestätigte gestern den künftigen Besuch von Papst Franziskus in Genf. In den Tagen zuvor hatten bereits Schweizer Medien darüber berichtet. Papst Franziskus wird aber nicht die Schweiz besuchen, sondern den Ökumenischen Rat der Kirchen, der seinen Sitz in Genf hat. Die katholische Kirche gehört ihm nicht an.

Schola Occurrentes, päpstliches Schulprojekt ohne Christus
Nachrichten

Scholas Occurrentes: Videobotschaft des Papstes für eine „Kultur der Begegnung“ ohne Christus

(Rom) In Jerusalem fand an der Hebräischen Universität ein mehrtägiger Kongreß der Päpstlichen Stiftung Scholas Occurrentes statt. Zum gestrigen Abschluß übermittelte Papst Franziskus eine Videobotschaft. Der Papst wandte sich auf spanisch an die international besetzte Zuhörerschaft. Wie bereits in der Vergangenheit fehlte in der Botschaft jeder Bezug zur Religion. Die Worte „Gott“, „Jesus“, „Christus“ oder