Der Dogmatiker P. Cavalcoli sagt, man müsse Papst Franziskus „ertragen“.
Hintergrund

„Papst Franziskus nähert sich zu sehr Protestanten, Marxisten und Freimaurern an“

Der bekann­te Dog­ma­ti­ker und Domi­ni­ka­ner Pater Gio­van­ni Caval­co­li nahm in einem Inter­view zu aktu­el­len Kir­chen­fra­gen Stel­lung. 1976 zum Prie­ster geweiht, wur­de er 1984 am Ange­li­cum, der Päpst­li­chen Uni­ver­si­tät Hei­li­ger Tho­mas von Aquin in Rom, in Dog­ma­tik pro­mo­viert. Er ist Mit­glied der Päpst­li­chen Aka­de­mie für Theo­lo­gie und eme­ri­tier­ter Pro­fes­sor für Dog­ma­tik an der Theo­lo­gi­schen Fakul­tät der

„Der Papst sollte über seine Schmeichler nachdenken“
Nachrichten

„Nicht einmal der Papst kann den Zölibat der Priester abschaffen“

(Rom) Am Mon­tag eröff­ne­te der von Papst Fran­zis­kus ein­ge­setz­te Gene­ral­be­richt­erstat­ter der Ama­zo­nas­syn­ode, Kar­di­nal Clau­dio Hum­mes, das Sperr­feu­er auf den prie­ster­li­chen Zöli­bat. Der kon­trol­lier­te und dosier­te Infor­ma­ti­ons­fluß läßt nur nach außen drin­gen, was von der Syn­oden­re­gie gewünscht ist, wäh­rend anders­lau­ten­de Stel­lung­nah­men nicht oder nur in homöo­pa­thi­scher Dosie­rung kom­mu­ni­ziert wer­den. Von außen mel­de­te sich gestern Kar­di­nal Mül­ler

Pater Cavalcoli: „Ist die Kirche von Franziskus die Kirche Jesu Christi?“
Nachrichten

„Ist die Kirche, an der Franziskus baut, die Kirche Christi?“

(Rom) Von „frei­mau­re­ri­schen Infil­tra­tio­nen“ im Instru­men­tum labo­ris, dem Arbeits­pa­pier der Ama­zo­nas­syn­ode, spricht der bekann­te Dog­ma­ti­ker und Domi­ni­ka­ner, Pater Gio­van­ni Caval­co­li. Die Ama­zo­nas­syn­ode wird am 6. Okto­ber eröff­net und am 27. Okto­ber abge­schlos­sen. Sie eigent­li­che Syn­oden­ar­beit wird vom 7.–26. Okto­ber statt­fin­den. Für den Theo­lo­gen stel­len sich zahl­rei­che Fra­gen, auch jene, ob die Kir­che, an der Papst

Papst Franziskus
Genderideologie

Liaisons dangereuses McCarrick–Bergoglio

(Rom) Zum Fall McCarrick und den Ver­strickun­gen von Papst Fran­zis­kus mel­de­te sich der bekann­te Dog­ma­ti­ker und Domi­ni­ka­ner, P. Gio­van­ni M. Caval­co­li, zu Wort und gab jenen recht, die sagen, daß die Wahl von Papst Fran­zis­kus auf ille­ga­le Wei­se orga­ni­siert wur­de.

Pater Livio Fanzaga, Programmdirektor von Radio Maria Italien, und Papst Franziskus
Genderideologie

Angriff der Homo-Lobby gegen Radio Maria — Mit Unterstützung aus dem Vatikan?

(Rom) Papst Fran­zis­kus lob­te am Diens­tag in einer Video­bot­schaft die Arbeit von Radio Maria Argen­ti­ni­en. Anlaß für die päpst­li­che Aner­ken­nung war der 20. Grün­dungs­tag des argen­ti­ni­schen Able­gers der Welt­fa­mi­lie von Radio Maria. Ein harm­lo­ses Ereig­nis, das aber kei­nes­wegs so harm­los ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Gegen Radio Maria ist ein har­ter Angriff

Der bekannte Moraltheologe, Pater Giovanni M. Cavalcoli O.P., wurde (auf Wunsch des Vatikans) von Radio Maria entlassen.
Genderideologie

Vatikan distanziert sich von Dogmatiker, Radio Maria setzt ihn vor die Tür

(Rom) Das Heil­mit­tel „Miser­i­cor­di­na“ von Papst Fran­zis­kus gilt nicht für alle. Man­che Katho­li­ken sind davon aus­ge­nom­men. Radio Maria Ita­li­en, der Mut­ter­sen­der aller Radio-Maria-Sen­­der, mach­te sei­nem Ruf als Fran­cis­ce­i­sche Säu­be­rungs­an­stalt neue „Ehre“. Am ver­gan­ge­nen Sams­tag gab der Sen­der bekannt, sich mit „sofor­ti­ger Wir­kung“ vom bekann­ten Dog­ma­ti­ker Gio­van­ni Caval­co­li zu tren­nen. Der Domi­ni­ka­ner Caval­co­li habe die päpst­li­che

Kein Bild
Forum

Der Dialogkult und die Feinde Jesu

(Rom) Der Domi­ni­ka­ner Pater Gio­van­ni Caval­co­li OP, Pro­fes­sor für Dog­ma­tik und Christ­li­che Anthro­po­lo­gie an der Theo­lo­gi­schen Fakul­tät der Emi­­lia-Roma­­gna und Vize-Postu­la­­tor im Selig­spre­chungs­ver­fah­ren für den tsche­chi­schen Domi­ni­ka­ner und Moral­theo­lo­gen Tomas Tyn OP (1950–1990), den „nach­kon­zi­lia­ren Tra­di­tio­na­li­sten“ (Caval­co­li), befaßt sich mit den Fein­den des Herrn und wie Jesus mit ihnen umging. Er geht der Fra­ge nach,