Papst Franziskus und die Diktatoren Lateinamerikas
Hintergrund

„Staatsstreich im Namen des Papstes“

(Buenos Aires) Die Solidaritätsbekundung von Papst Franziskus für den in Brasilien wegen Korruption inhaftierten Ex-Staatspräsidenten Luiz Inácio Lula da Silva schlägt in Lateinamerika hohe Wellen. Ein Teil der Medien versucht den Vorfall kleinzureden oder zu rechtfertigen. Ein anderer Teil sieht darin eine Einmischung in die innerstaatlichen Angelegenheiten aller Staaten eines ganzen Halbkontinents. Gemeint ist nicht

Der damalige Kardinal Bergoglo bei Staatspräsident Kirchner
Genderideologie

„Homo-Ehe“: Bischöfe uneins wegen Papst-Linie – die 2010 in Argentinien zur Niederlage führte

(Rom) Der Family Day, die für den 30. Januar festgesetzte italienische Manif pour tous-Kundgebung, und die Haltung des Papstes dazu läßt in der Bischofskonferenz die Balken krachen – zwischen dem Vorsitzenden Kardinal Angelo Bagnasco und dem Generalsekretär Bischof Nunzio Galantino. Unterdessen wird in Argentinien noch heute darüber diskutiert, ob Jorge Mario Bergoglio, als Erzbischof von

Kein Bild
Hintergrund

Mobile Abtreibungskliniken in Argentinien – Erzbischof von La Plata: „Abtreibung ist Mord“

(Buenos Aires). Die Provinz Buenos Aires will die Tötung ungeborener Kinder durch „mobile Abtreibungskliniken“ fördern. Die argentinische Provinz mit der Hauptstadt La Plata hat eine Fläche, die fast der Größe der Bundesrepublik Deutschland entspricht. Dort wohnt mit mehr als 15 Millionen Menschen ein Drittel aller Argentinier. Die gleichnamige argentinische Hauptstadt ist nicht Teil der Provinz.