Das nachsynodale Schreiben Christus vivit von Papst Franziskus zusammengefaßt in einer Passage.
Hintergrund

Papst Franziskus und die „Besessenheit“ der Kirche

(Rom) Mit einer zen­tra­len Stel­le läßt sich Chri­stus vivit, das neue nach­syn­oda­le Schrei­ben von Papst Fran­zis­kus, zusam­men­fas­sen. Der Vati­ka­nist der Tages­zei­tung Il Foglio, Matteo Mat­zuz­zi, bringt es mit eige­nen Wor­ten auf den Punkt: „Kei­ne Tabus mehr zur Sexua­li­tät und Schluß mit einer Kir­che, die stän­dig die Welt ver­dammt“.

Exorzismus
Hintergrund

Sony kauft Exklusivrechte über das Leben des bekannten Exorzisten

(New York) Deadline.com ein US-Inter­­ne­t­­por­­tal über Film und Fern­se­hen mit zahl­rei­chen Insi­der­infor­ma­tio­nen berich­te­te ver­gan­ge­nen Frei­tag, daß Sony Screen Gems die Exklu­siv­rech­te über das Leben des 2016 ver­stor­be­nen „legen­dä­ren Prie­sters“ und Hauptex­or­zi­sten von Rom erwor­ben hat.

Hat der Vatikan alle Diözesen der Weltkirche angewiesen, Exorzisten zu beauftragen?
Nachrichten

„Die Stunde der Exorzisten“ — Anweisung des Vatikans: Jede Diözese muß einen Exorzisten beauftragen?

(Bra­si­lia) „Die Stun­de der Exor­zi­sten, in Sao Pau­lo, in Bra­si­li­en und auf der Welt“, titel­te gestern die O Estado de Sà£o Pau­lo. Laut der bra­si­lia­ni­schen Tages­zei­tung habe der Vati­kan die Diö­ze­sen der gan­zen Welt auf­ge­for­dert, Exor­zi­sten zu ernen­nen. Jede habe zumin­dest einen Exor­zi­sten zu beauf­tra­gen.