Hilaire Belloc und das Rüstzeug für die Unterscheidung, um die Grundlagen Europas zu verstehen und zu verteidigen.
Buchbesprechungen

„Die großen Häresien“ von Hilaire Belloc – ein wichtiges Buch endlich auf Deutsch

Der bedeutende englisch-französische katholische Historiker und Apologet Hilaire Belloc (geb. 1870 in Paris, gest. 1953 in Surrey, England) ist im deutschen Sprachraum bislang nur wenigen bekannt. Deutsche Übersetzungen seines Werkes sind schwer greifbar. Der Renovamen-Verlag hat sich dankenswerterweise der Übersetzung und Veröffentlichung Bellocscher Werke in deutscher Sprache angenommen.

Christentum: Utopie und Realität
Forum

Christentum: Utopie und Realität

von Endre A. Bárdossy Der Verdacht, daß Utopien & Ideologien auch im Schoße des Christentums, während langer Jahrhunderte, wichtige Schlüsselrollen gespielt haben könnten, mag von traditionsbewußten Christen enttäuschend empfunden werden. Unsere Vergangenheit war nicht immer so hochpoliert, wie wir das manchmal erträumen. Nach der Teilung West- und Ostroms (395) stellten sogar herausragende Theologen wie Augustin

Kardinal Robert Sarah mit Großmeister Fra Matthew Festin vom Souveränen Malteserorden.
Liturgie & Tradition

„Der Westen ist zum Grab Gottes geworden“ – Kardinal Sarahs „J’accuse…!“

(Rom) „Die westliche Kultur hat sich organisiert, als würde Gott nicht existieren. Wir haben ihn getötet. Der Mensch weiß nicht mehr, wer er ist, noch weiß er, wohin er geht.“ Kardinal Robert Sarah, der Präfekt der römischen Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung veröffentlichte in der am 12. Januar erschienenen aktuellen Ausgabe (1/2017) der