Frankfurts Stadtdekan und das Bistum Limburg und die „Segnung für alle“.
Forum

Segensfeiern als niederschwelliger Zugang zu Ersatz-Ehen

Ein Gast­kom­men­tar von Hubert Hecker.  Der Frank­fur­ter Dom­ka­pi­tu­lar und Stadt­de­kan Johan­nes zu Eltz hat im Janu­ar 2018 ein Posi­ti­ons­pa­pier erstellt, um für nicht-ehe­­fä­hi­­ge Paa­re kirch­li­che „Segens­fei­ern“ zu ermög­li­chen. Bischof Georg Bät­zing von Lim­burg hält das The­sen­pa­pier für „stim­mig“, möch­te aber den Vor­schlag „ergeb­nis­of­fen und kon­tro­vers dis­ku­tie­ren“ las­sen.  I. Zu Eltz zählt drei Paar-Kon­­stel­la­­ti­o­­nen auf, die

Ansgar Wucherpfennigs dialektisches Bekenntnis zur Treue zum Lehramt - mit zahlreichen Hintertürchen.
Forum

Ansgar Wucherpfennig erklärt sich dialektisch

Ein Gast­kom­men­tar von Hubert Hecker. Bei der mona­te­lan­gen öffent­li­chen Debat­te um das „Nihil obstat“ zu der Rek­to­rats­wahl des Frank­fur­ter Jesui­ten Ans­gar Wucher­pfen­nig wur­den eini­ge kir­ch­­lich-theo­­lo­­gi­­sche Grund­satz­fra­gen auf­ge­wor­fen: Gilt für eine theo­lo­gi­sche Hoch­schu­le eine schran­ken­lo­se Frei­heit der Leh­re? Wel­che Rele­vanz hat das kirch­li­che Lehr­amt für die theo­lo­gi­sche For­schung und Lehre? 

Instrumentalisierung des Missbrauchs für kirchenpolitische Ziele
Forum

Instrumentalisierung des Missbrauchs für kirchenpolitische Ziele

Ein Gast­kom­men­tar von Hubert Hecker. Die Karl Rah­ner Aka­de­mie Köln („Sel­ber den­ken – über Gott und die Welt“) hat­te kürz­lich zu der Talk­run­de „frank&frei“ gela­den. Die Podi­ums­dis­kus­si­on zum The­ma: Miss­brauch in der Kir­che orga­ni­sier­te und mode­rier­te der Chef­kor­re­spon­dent der Tages­zei­tung Köl­ner Stadt-Anzei­­ger, Joa­chim Frank. Als Gäste hat­te er den Frank­fur­ter Stadt­de­kan Johan­nes zu Eltz ein­ge­la­den,

Nachrichten

Der Bischof von Limburg und sein Bekenntnis zur Abtreibung

Der Bischof von Lim­burg, Dr. Georg Bät­zing, hetzt auf einen Lebens­recht­ler den Gerichts­voll­zie­her. Bis zum 25. Mai 2018 muß der Lebens­recht­ler 1.718,17 Euro an Bischof Bät­zing bezah­len. Der Fami­li­en­va­ter von vier Kin­dern kann das Geld aber nicht auf­brin­gen. Nun droht ihm, nach eige­nem Anga­ben die Ver­haf­tung. Das „Ein­ver­ständ­nis des Gläu­bi­gers“, also von Bischof Bät­zing, „mit

Kreuz in Bayern
Forum

Kreuz-Kritik ohne ehrliche Differenzierung

Ein Gast­kom­men­tar von Hubert Hecker. Das bay­ri­sche Kabi­nett hat kürz­lich ein­stim­mig eine Ver­ord­nung ver­ab­schie­det. Danach soll im Ein­gangs­be­reich eines jeden Behör­den­hau­ses ein Kreuz auf­ge­hängt wer­den. Mit die­sem Sym­bol wer­de die chri­st­­lich-kul­­tu­­rel­­le Prä­gung und Iden­ti­tät des Lan­des aus­ge­drückt. Zugleich will Mini­ster­prä­si­dent Söder damit ein „Bekennt­nis zu den Grund­wer­ten der Rechts- und Gesell­schafts­ord­nung in Bay­ern und Deutsch­land“

Islamisierung Verfolgte Christen Deutschland DBK
Christenverfolgung

DBK warnt vor „Islamfeindlichkeit“ und schweigt zur Christenfeindlichkeit

(Ber­lin) Die Deut­sche Bischofs­kon­fe­renz „warnt vor Ver­harm­lo­sung von Islam­feind­lich­keit“ und über­trifft sich ein­mal mehr selbst. Zur Chri­sten­feind­lich­keit, nicht nur von Mus­li­men, aber in beson­de­rem Maße auch – und zwar auch in Deutsch­land –, ist von Sei­ten der Bischofs­kon­fe­renz nur ein beklem­men­des Schwei­gen zu ver­neh­men. Wer die Isla­mi­sie­rung zuläßt oder gar för­dert, setzt sich dem Ver­dacht

Lebensrecht

Bistum Limburg wirbt weiterhin für Abtreibung

(Gie­ßen) Auf der Inter­net­sei­te des Bis­tums Lim­burg wer­den unter der Über­schrift „Schwan­ge­ren­be­ra­tung“ Müt­ter wei­ter­hin dazu auf­ge­for­dert, sich einen „Bera­tungs­schein“ zu besor­gen, „der für den Schwan­ger­schafts­ab­bruch not­wen­dig ist“ (Sei­te 26).

Christenverfolgung

Dialog bis zur Erschöpfung – ohne Erfolg

Gast­kom­men­tar von Hubert Hecker Die zuneh­men­de Zahl isla­misch moti­vier­ter Gewalt­ta­ten und Krie­ge stellt die kirch­li­che Dia­logs­tra­te­gie infra­ge. Auf die­sem Hin­ter­grund frag­te der DBK-Ver­­­tre­­ter für den inter­re­li­giö­sen Dia­log, Bischof Georg Bät­zing von Lim­burg, auf einer Pres­se­kon­fe­renz in Ful­da: „Lag die katho­li­sche Kir­che falsch, als sie mit dem Zwei­ten Vati­ka­ni­schen Kon­zil eine gera­de­zu koper­ni­ka­ni­sche Wen­de in ihrem Ver­hält­nis

Gewalt im Koran und den Hadithen
Forum

Koran und Hadithe begründen islamische Gewalt in Geschichte und Gegenwart

Ange­sichts von mus­li­mi­schen Gewalt­ex­zes­sen in Geschich­te und Gegen­wart exkul­pie­ren die deut­schen Bischö­fe den Islam, gleich­zei­tig beschul­di­gen sie die Chri­sten der Gewalt­ge­schich­te. Ein Gast­bei­trag von Hubert Hecker. Was sind die Grund­la­gen für die viel­fäl­ti­gen Gewalt­at­tacken von Mus­li­men? Was treibt Sala­fi­sten und Dschi­ha­di­sten welt­weit an, Anders­gläu­bi­ge als „Ungläu­bi­ge“ im Namen des „grö­ße­ren Allahs“ zu töten? Was sind

Kyai Haji Yahya Cholil Staquf von der indonesischen Nahdlatul Ulama
Forum

Terrorismus und Islam gehören zusammen

Mit die­ser Titel­zei­le erschien vor eini­gen Wochen in der Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zei­tung ein auf­se­hen­er­re­gen­des Inter­view mit einem Islam­ge­lehr­ten aus Indo­ne­si­en. Kyai Haji Yahya Cho­lil Sta­quf ist Gene­ral­se­kre­tär einer fünf­zig Mil­lio­nen Mus­li­me umfas­sen­den Ver­ei­ni­gung[1]Die Nahdla­tul Ula­ma (NU) wur­de 1926 in Indo­ne­si­en gegrün­det.. Ein Gast­bei­trag von Hubert Hecker. -[+] – ↑1 Die Nahdla­tul Ula­ma (NU) wur­de 1926