Franziskus vervollständigt Redaktionskomitee der Amazonassynode

Klare Ausrichtung



Papst Franziskus vervollständigte das Redaktionskomitee für den Synodenschlußbericht.

(Rom) Papst Franziskus ernannte vier weitere Mitglieder des Redaktionskomitees für den Schlußbericht der Amazonassynode.

Es handelt sich um:

  • Kardinal Christoph Schönborn, den Erzbischof von Wien,
  • Msgr. Edmundo Ponciano Valenzuela, Erzbischof von Asuncion (Paraguay),
  • Kurienbischof Marcelo Sanchez Sorondo (Argentinien), Kanzler der Päpstlichen Akademien der Wissenschaften und der Sozialwissenschaften und politischer Arm von Papst Franziskus,
  • der Fundamentaltheologe P. Rossano Sala SDB (Italien), bereits Sondersekretär der Jugendsynode 2018.

Die Ernennungen wurden am Ende der 11. Generalkongregation von Kardinal Lorenzo Baldisseri in seiner Funktion als Generalsekretär der Bischofssynode bekanntgegeben.

Ursprünglich war nur die Ernennung von drei weiteren Redaktionsmitgliedern erwartet worden. Allerdings war von Franziskus der Bischof von Gozo auf Malta als Pro-Generalsekretär der Bischofssynode und künftiger Nachfolger von Kardinal Baldisseri zusätzlich in das Redaktionskomitee eingeführt worden.

Am ersten Synodentag, den 7. Oktober, hatten die Synodalen vier Mitglieder des Komitees bestimmt worden:

  • Mario Antonio Da Silva, Bischof von Roraima (Brasilien),
  • Hector Miguel Cabrejos Vidarte, Erzbischof von Trujillo (Peru),
  • Nelson Jair Cardona Ramirez, Bischof von San Jose del Guaviare, (Kolumbien)
  • Sergio Alfredo Gualberti Calandrina, Erzbischof von Santa Cruz de la Sierra (Bolivien).

Zu jenem Zeitpunkt hatte Papst Franziskus bereits fünf Mitglieder ernannt:

  • Kardinal Claudio Hummes (Generalrelator der Synode und als REPAM-Vorsitzender einer der Hauptverantwortlichen für die Synodenvorbereitung),
  • Kardinal Lorenzo Baldisseri (Generalsekretär der Bischofssynode),
  • der am 5. Oktober zum Kardinal kreierte Michael Czerny SJ (geschäftsführender Leiter der Sektion Migranten und Flüchtlinge des Heiligen Stuhls und vergangenen Samstag ranghöchster Teilnehmer an der „Messe für die Erde“),
  • P. David Martinez de Aguirre Guinea OP (Apostolischer Vikar von Puerto Maldonado in Peru)
  • sowie der erwähnte Bischof Mario Grech (seit 2. Oktober Pro-Generalsekretär der Bischofssynode und Bischof von Gozo).

Die Zusammensetzung des Redaktionskomitee ist eindeutig.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: MiL

Sie lesen gern Katholisches.info? Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!