„Trump hinterließ im Vatikan guten Eindruck“

Donald Trump
Donald Trump bei Papst Franziskus im Vatikan: düster-distanzierter Gesichtsausdruck des Papstes.

„Trump hin­ter­ließ im Vati­kan guten Ein­druck. Er war völ­lig unprä­ten­ti­os, kei­ner­lei Son­der­wün­sche, kei­ne Extra­wür­ste“, sag­te Gäns­wein dem „stern“. „Die Begeg­nung war gut vor­be­rei­tet und es wur­de zur Sache gere­det, kein Small Talk. Es gab auch sehr herz­li­che Bil­der mit Trump und sei­ner Fami­lie. Aber es stimmt schon, ver­öf­fent­licht wur­den fast aus­schließ­lich die weni­ger herz­li­chen.“

Kuri­en­erz­bi­schof Georg Gäns­wein, Prä­fekt des Päpst­li­chen Hau­ses, gegen­über der Wochen­il­lu­strier­ten Stern über den Besuch von US-Prä­si­dent Donald Trump bei Papst Fran­zis­kus am 24. Mai 2017 und die Macht der Bil­der: eines der im Anschluß vom Vati­kan ver­öf­fent­lich­ten Bil­der, die Papst Fran­zis­kus mit einem demon­stra­tiv düster-distan­zier­ten Gesichts­aus­druck zei­gen.