Kein Bild
Nachrichten

Der letzte Papstkönig – Papst Bergoglios „neuer Kurs“ erst noch zu entziffern

(Rom) „Mit Fran­zis­kus ist das Papst­tum in den Schat­ten getre­ten. Das Licht ist ganz allein für ihn, den Papst. Nicht für die Insti­tu­ti­on, son­dern für die Per­son.“ Mit die­sen Wor­ten beginnt der Vati­ka­nist San­dro Magi­ster sei­nen jüng­sten Auf­satz im Wochen­ma­ga­zin L’Espresso, dem ita­lie­ni­schen Der Spie­gel zur Dop­pel­hei­lig­spre­chung vom ver­gan­ge­nen Sonn­tag.

Kein Bild
Generalaudienz/ Katechese

Die Gaben des Heiligen Geistes: 2. Die Einsicht

Lie­be Brü­der und Schwe­stern, guten Tag! Nach­dem wir die Weis­heit als erste der sie­ben Gaben des Hei­li­gen Gei­stes in Augen­schein genom­men haben, möch­te ich die Auf­merk­sam­keit heu­te der zwei­ten Gabe zuwen­den: der Ein­sicht. Es han­delt sich hier nicht um die mensch­li­che Intel­li­genz, um die intel­lek­tu­el­le Fähig­keit, mit der wir mehr oder weni­ger begabt sein kön­nen.

Kein Bild
Hintergrund

Warum die Moslembruderschaft ihre Europazentrale nach Österreich verlegen will – Das Islamgesetz von 1912

(Wien) Seit der Dai­ly Mail am 12. April berich­te­te, daß die Mos­lem­bru­der­schaft wahr­schein­lich ihr euro­päi­sches Haupt­quar­tier von Lon­don nach Graz ver­legt hat, herrscht in Öster­reich erhöh­te Auf­merk­sam­keit. Seit­her haben sich Demen­ti und Bestä­ti­gun­gen abge­löst, dazu haben Erklä­run­gen aller Art die Ver­wir­rung nicht gera­de ver­min­dert. Grund für die Abwan­de­rung aus der eng­li­schen Haupt­stadt sol­len Ermitt­lun­gen über

Kein Bild
Hintergrund

Das Päpstliche Jahrbuch 2014 und einige Besonderheiten

(Vati­kan) Zu Ostern ist das Päpst­li­che Jahr­buch 2014 erschie­nen. Der dort ent­hal­te­ne Stand ent­spricht dem 22. Febru­ar, wes­halb sich dar­in noch kein Hin­weis auf das neu­errich­te­te Wirt­schafts­se­kre­ta­ri­at fin­det. Eben­so­we­nig wei­te­re Ent­schei­dun­gen, die Papst Fran­zis­kus in jüng­ster Zeit getrof­fen hat. Am 13. Mai 2013, um 10.50 Uhr war Papst Fran­zis­kus wäh­rend einer Audi­enz für die Füh­rungs­spit­ze

Kein Bild
Nachrichten

Vatikan setzt Schritt zur Anerkennung eines Staates Palästina

(Vati­kan) Der Vati­kan setzt einen wei­te­ren Schritt zur Aner­ken­nung eines eigen­stän­di­gen Palä­sti­nen­ser­staa­tes. Im soeben erschie­ne­nen Päpst­li­chen Jahr­buch 2014 wird unter dem beim Hei­li­gen Stuhl akkre­di­tier­ten Diplo­ma­ti­schen Corps erst­mals der Staat Palä­sti­na auf­ge­führt. In den frü­he­ren Jahr­bü­chern wur­de der palä­sti­nen­si­sche Ver­tre­ter als „Reprä­sen­tant der PLO“ genannt. Die Ände­rung erfolg­te auf­grund der UNO-Reso­lu­ti­on vom Novem­ber 2012, mit

Kein Bild
Nachrichten

Ära der „solidarischen Kohabitation“ in der Kirche? – Erstmals in der Geschichte zelebrierten zwei Päpste dieselbe Messe

(Vati­kan) Mit der Umar­mung, mit der Papst Fran­zis­kus am Ende der Hei­lig­spre­chung von Johan­nes XXIII. und Johan­nes Paul II. Papst Bene­dikt XVI. grüß­te, habe die Zeit der „soli­da­ri­schen Koha­bi­ta­ti­on“ in der Kir­che begon­nen, wie Vati­kan­spre­cher Lom­bar­di am Mon­tag mein­te. Als „Koha­bi­ta­ti­on“ bezeich­net man in den Poli­tik­wis­sen­schaf­ten die poli­ti­sche Situa­ti­on, wenn in Frank­reich der Staats­prä­si­dent einer

Kein Bild
Hintergrund

Alles hat seinen Preis — Die Homo-Lobby in den USA setzt große Geldsummen für Kampagnen ein

(New York) Die New York Times lie­fer­te ein Bei­spiel dafür, wie eine wirk­li­che Lob­by arbei­tet. „Wir kön­nen es nicht zulas­sen, daß es zwei unter­schied­li­che Homo-USA gibt“, so der Unter­neh­mer, „Phil­an­throp“ und Homo-Akti­vist Tim Gill. Der Erfin­der von Quar­kX­Press star­te­te in der New York Times eine Groß­kam­pa­gne, um die „Homo-Rech­te“ auch auf die 29 US-Bun­­­de­s­­staa­ten aus­zu­deh­nen,

Kein Bild
Christenverfolgung

Volksrepublik China reißt „zu sichtbare“ Kirchen ab – Harter Angriff gegen Christen

(Peking) Das kom­mu­ni­sti­sche Chi­na begann am Mon­tag mit dem Abriß der gro­ßen Kir­che im Kreis San­jiang, weil „das Wachs­tum des Chri­sten­tum zu groß ist“. Die Stadt Wenz­hou ist seit gestern Schau­platz einer Kir­chen­zer­stö­rung. Die Stadt wur­de wegen ihres Wohl­stan­des frü­her als „Jeru­sa­lem des Ostens“ bezeich­net. Die pro­te­stan­ti­sche Gemein­schaft von San­jiang und die kom­mu­ni­sti­schen Behör­den schie­nen

Kein Bild
Nachrichten

„Der Papst organisiert sein Leben selbst“ – Er hat „viel Phantasie“ und arbeitet „methodisch“

(Vati­kan) Msgr. Guil­ler­mo Kar­cher, einer der päpst­li­chen Zere­mo­niä­re sprach in einem Inter­view über sei­ne täg­li­che Arbeit mit Papst Fran­zis­kus. Das Inter­view führ­te der Inter­­net-Fern­­seh­­ka­­nal der argen­ti­ni­schen Nach­rich­ten­sei­te Info­bae. Der Argen­ti­ni­er Kar­cher gehört seit meh­re­ren Jah­ren dem Amt für die lit­ur­gi­schen Fei­ern des Pap­stes an. Er ist in der Erz­diö­ze­se Bue­nos Aires inkar­di­niert und kennt Papst