Vatikan setzt Schritt zur Anerkennung eines Staates Palästina

(Vati­kan) Der Vati­kan setzt einen wei­te­ren Schritt zur Aner­ken­nung eines eigen­stän­di­gen Palä­sti­nen­ser­staa­tes. Im soeben erschie­ne­nen Päpst­li­chen Jahr­buch 2014 wird unter dem beim Hei­li­gen Stuhl akkre­di­tier­ten Diplo­ma­ti­schen Corps erst­mals der Staat Palä­sti­na auf­ge­führt. In den frü­he­ren Jahr­bü­chern wur­de der palä­sti­nen­si­sche Ver­tre­ter als „Reprä­sen­tant der PLO“ genannt. Die Ände­rung erfolg­te auf­grund der UNO-Reso­lu­ti­on vom Novem­ber 2012, mit der Palä­sti­na mit einem Beob­ach­ter­sta­tus bei den Ver­ein­ten Natio­nen zuge­las­sen wur­de.