Wenn die Kirche heute in manchen Aspekte wie ein Ruine in der Landschaft wirkt, hat es auch mit dem Weihesakrament und der Priesterausbildung zu tun.
Nachrichten

„Mußte mich als Luther-Freund verstellen, um durchzukommen“

(Rom) Die traditionsverbundene Internetseite Messa in Latino sammelt seit einiger Zeit Zeugnisse von ehemaligen Seminaristen über ihre Ausbildungszeit in den Priesterseminaren. Die Frage steht in keinem direkten Zusammenhang mit dem sexuellen Mißbrauchsskandal, der die Kirche erschüttert, wirft aber wie dieser die Frage nach dem derzeitigen Stand der Priesterausbildung und dem Zustand der Priesterseminare des Novus

Amazonassynode
Hintergrund

Den Zölibat fest im Visier

(Rom) Während in Rom die Jugendsynode tagt, erwarten manche mit einigem Bangen das Schlußdokument, denn bestimmte Kirchenkreise rüsten immer lautstarker zum Angriff auf den Zölibat. Der priesterliche Zölibat soll, geht es nach diesen Kreisen, bei der Amazonassynode im Oktober 2019 in Frage gestellt werden. Bei der Jugendsynode wollen einige dafür schon Vorarbeit leisten.

Selbstmord eines Priesters
Nachrichten

Selbstmord eines Priesters

(Paris) Vor zwei Jahren wurde im Erzbistum Rouen der Priester Jacques Hamel Opfer eines grausamen, islamischen Ritualmordes. Nun beklagt dasselbe Bistum den Selbstmord eines Priesters.

Roberto de Mattei über die Kirchenkrise, den Schmutz in der Kirche, über unwürdige Hirten und einen treuen Teil der heldenhaft treu bleibt.
Forum

Kirche und Kirchenmänner

Die mutige Anklage der kirchlichen Skandale durch Erzbischof Carlo Maria Viganò hat viel Zustimmung gefunden, aber auch Ablehnung durch einige, die überzeugt sind, daß man alles, was die Vertreter der Kirche diskreditiert, durch Schweigen zudecken sollte.

Zölibat nur als Wahlmöglichkeit, fordert einer der bekanntesten (progressiven) Priester Kolumbiens und gibt sein Priestertum auf.
Hintergrund

„Zölibat als Option“ – Progressiver Priester gibt Priestertum auf

(Bogota) P. Alberto José Linero Gomez gehört der Kongregation von Jesus und Maria an und ist einer der bekanntesten Priester Kolumbiens. Nun bat er um seine Laisierung, kritisierte den Zölibat, verteidigte Papst Franziskus und attackierte den ehemaligen Nuntius in den USA, Msgr. Carlo Maria Viganò, wegen dessen Memorandum, mit schwerwiegenden Vorwürfen gegen Franziskus, dessen Rücktritt

Don Marco Bisceglia, der Gründer der organisierten Homo-Bewegung in Italien war ein katholischer Priester.
Hintergrund

Don Marco Bisceglia: Klassenkämpfer, Homosexueller, Priester

(Rom) Er war ein Rebell, wurde von der Kirche a divinis suspendiert, war Anhänger des radikalsten Kirchenfeindes, bekannte sich als Homosexueller und gründete gemeinsam mit Nichi Vendola, dem kommunistisch-grünen Ministerpräsidenten Apuliens von 2005 bis 2015, die größte Homo-Organisation Italiens. Als ihn alle seine ideologischen „Freunde“ verlassen hatten und er im Alter allein und schwerkrank dastand,

Amazonassynode
Nachrichten

Amazonassynode „nicht einberufen, um Gleiches zu wiederholen“

(Brasilia) In Dublin findet das erste Weltfamilientreffen statt, bei dem homophile Kirchenkreise die Homosexualität salonfähig und damit aus der Familie „Familien“ machen wollen. In Rom steht die Jugendsynode bevor, dessen Vorbereitungspapier eine einseitige Betonung der Sexualität zur Grundlage hat, bei der die Homosexualität präsentabel gemacht werden soll. Unterdessen gehen in Brasilien die Vorbereitungen für die

Zölibat
Nachrichten

Zölibat effizientester Weg, um die Säkularisierung zu überwinden

(Vatikan) Zielstrebig läßt Papst Franziskus für Oktober 2019 die Amazonassynode vorbereiten. Ende Juni gab selbst Kardinal Gerhard Müller, bis Juni 2017 Präfekt der römischen Glaubenskongregation zu, daß von den „Trendsettern der Moderne“ eine Abschaffung des priesterlichen Zölibats versucht werde, um doch noch eine kirchliche Alt-68er-Forderung umzusetzen.