Gilbert Keith Chesterton
Zitiert

Ziel des Gemeinwohls

”Das Ziel des Gemein­wohls ist das mensch­li­che Glück. Wir sind nicht dazu ver­pflich­tet, rei­cher, beschäf­tig­ter, effi­zi­en­ter, pro­duk­ti­ver oder pro­gres­si­ver oder in irgend­ei­ner Wei­se welt­li­cher oder wohl­ha­ben­der zu sein, wenn es uns nicht glück­li­cher macht. Die Mensch­heit hat das glei­che Recht dazu, ihre Maschi­nen zu ver­schrot­ten und auf dem Land zu leben, wenn ihr das wirk­lich

Kreuz abgelegt
Zitiert

Unterstützerin der Mächtigen

„Die Kir­che ist die Unter­stüt­zung der Mäch­ti­gen gewor­den und in gro­ßen Tei­len bür­ger­fern.“ … „Hier geht es nur noch um Aus­gren­zung der Kri­ti­ker die­ser Poli­tik (gemeint ist Ein­wan­dungs­po­li­tik), die uns doch auch bis in unser pri­va­tes Leben betrifft. Die Kir­che soll­te nicht aus­schlie­ßen, doch sie tut das Gegen­teil. Wenn ich von Chri­sten­ver­fol­gung höre, höre ich

Zitiert

Die Wahrheit

Die Wahr­heit wird nur zur Gel­tung gebracht wer­den durch das Opfer derer, die für sie ein­tre­ten.Kar­di­nal John Hen­ry Newman

Robert Kardinal Sarah, ein bedachter und mutiger Kirchenmann.
Nachrichten

Aus der Tiefe des Herzens

Die Ver­öf­fent­li­chung der Aus­zü­ge aus dem neu­sten Werk von Robert Kar­di­nal Sarah ist The­ma nicht nur in katho­li­schen Publi­ka­tio­nen. Robert Kar­di­nal Sarah schreibt über das Prie­ster­tum und ver­tei­digt den Zöli­bat mit gro­ßer Kraft und Weis­heit – ohne Angst vor der öffent­li­chen Debat­te zu haben. Unter­stüt­zung bekommt er dabei von Papst em. Bene­dikt XVI., der ihm

Kardinal Sarah: „Gott, dem in allem der Vorrang zukommt, beiseite zu legen, bleibt nicht ohne Folgen.“
Nachrichten

Kardinal Sarah kommt nach Deutschland

Am Don­ners­tag, den 21. Novem­ber 2019 wird Ger­hard Lud­wig Kar­di­nal Mül­ler in der Klo­ster­kir­che der Bene­dik­ti­ner­ab­tei St. Georg in Wel­ten­burg um 18:00 Uhr ein Pon­ti­fi­kal­amt fei­ern. Im Anschluß wird Kar­di­nal Mül­ler gemein­sam mit Kar­di­nal Sarah des­sen neu­stes Buch vor­stel­len. Kar­di­nal Mül­ler hält die Lau­da­tio, anschlie­ßend beant­wor­tet Kar­di­nal Sarah Fra­gen von Jour­na­li­sten. Zu die­ser Buch­prä­sen­ta­ti­on ist

Worin bestehen die größten Unterschiede zwischen Benedikt und Franziskus?
Forum

Das Relikt eines Pontifikats

Ein Kom­men­tar von Cle­mens Vic­tor Olden­dorf. Als 2007 das Motu pro­prio Summorum Pon­ti­fi­cum von Papst Bene­dikt XVI. am 7. Juli ver­öf­fent­licht wur­de, bestimm­te der Hei­li­ge Vater gewiss nicht ohne absichts­vol­le Sym­bol­träch­tig­keit, dass die Bestim­mun­gen die­ses päpst­li­chen Erlas­ses mit Wir­kung vom 14. Sep­tem­ber des­sel­ben Jah­res rechts­kräf­tig wer­den soll­ten. Das Fest Kreuzer­hö­hung und die Gegen­wär­tig­set­zung des Kreu­zes­op­fers, die knap­pe „triden­ti­ni­sche“ Defi­ni­ti­on

Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Zur Frage von Meßbesuch und Sonntagspflicht bei der Piusbruderschaft

von Cle­mens Vic­tor Olden­dorf Immer wie­der fra­gen sich Gläu­bi­ge, die in der über­lie­fer­ten Römi­schen Lit­ur­gie prak­ti­zie­ren wol­len, ob sie dies auch in hei­li­gen Mes­sen tun kön­nen und dür­fen, die von einem Prie­ster der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius‘ X. gefei­ert wer­den. Man­che Patres – bei­spiels­wei­se der Prie­ster­bru­der­schaft St. Petrus – ver­nei­nen dies. Sowohl kano­ni­stisch als auch nach den

Forum

Angriff auf das Motuproprio Summorum Pontificum?

von Cle­mens Vic­tor Olden­dorf. Wie berich­tet, hört man aus Ita­li­en, daß Erz­bi­schof Car­lo Rober­to Maria Redael­li von Gori­zia und Gra­dis­ca das Motu­pro­prio Summorum Pon­ti­fi­cum ange­grif­fen habe. Die genau­en For­mu­lie­run­gen, die der Erz­bi­schof gewählt hat, lie­gen mir nicht vor. Der Sache nach sind sei­ne kano­ni­sti­schen Ein­schät­zun­gen mei­nes Erach­tens grund­sätz­lich jedoch zutref­fend. Wes­halb? Ent­ge­gen aller histo­ri­schen Fak­ten ging