Papst Franziskus wünscht, Nordkorea zu besuchen

Pjöngjang – Vatikan

Papst Franziskus möchte das kommunistische Nordkorea besuchen und bedauerte die Teilung des koreanischen Volkes.
Papst Franziskus möchte das kommunistische Nordkorea besuchen und bedauerte die Teilung des koreanischen Volkes.

(Rom) Papst Fran­zis­kus erneu­er­te sei­nen Wunsch, Nord­ko­rea einen Besuch abzu­stat­ten. Zugleich brach­te er sei­ne Sym­pa­thie für das korea­ni­sche Volk zum Aus­druck, das seit dem Korea­krieg von 1950–1953 getrennt ist. Die von einer kom­mu­ni­sti­schen Dyna­stie beherrsch­te Demo­kra­ti­sche Volks­re­pu­blik Nord­ko­rea gehört zu den weni­gen Staa­ten der Welt, die noch von kei­nem Papst betre­ten wurden.

Der Papst mach­te die Bemer­kun­gen wäh­rend eines Tref­fens im Vati­kan mit Msgr. Laza­rus You Heung-sik, dem Bischof von Dae­je­on in Süd­ko­rea. Fran­zis­kus habe ihm gesagt, so der Bischof heu­te gegen­über der süd­ko­rea­ni­schen Pres­se­agen­tur Yonhap, daß das korea­ni­sche Volk seit 70 Jah­ren unter dem Schmerz lei­de, getrennt zu leben.

Der Papst sag­te, er wer­de Nord­ko­rea besu­chen, sobald die ent­spre­chen­den Vor­be­rei­tun­gen abge­schlos­sen sei­en, so der Bischof.

Süd­ko­rea hat­te Fran­zis­kus 2018 besucht. Sein Besuch habe ein „Kli­ma des Frie­dens“ gestärkt, das durch drei inter­ko­rea­ni­sche Gip­fel­tref­fen und ein histo­ri­sches Tref­fen zwi­schen dem nord­ko­rea­ni­schen Staats­chef Kim Jong-un und dem dama­li­gen US-Prä­si­den­ten Donald Trump geschaf­fen wur­de, so der Bischof.

Papst Fran­zis­kus sag­te im Okto­ber 2018, er wer­de Nord­ko­rea einen Besuch abstat­ten, soll­te die Regie­rung in Pjöng­jang ihn dazu offi­zi­ell ein­la­den. Seit dem Gip­fel­tref­fen zwi­schen Trump und Kim Jong-un im Febru­ar 2019 konn­ten jedoch kei­ne wei­te­ren Annä­he­rungs­schrit­te erzielt werden.

Papst Fran­zis­kus brach­te nun sei­ne Aner­ken­nung für eine Impf­stoff­austausch­kam­pa­gne zum Aus­druck, die von der Diö­ze­se Dae­je­on gestar­tet wur­de und eine Spen­de von 460.000 US-Dol­lar an den Hei­li­gen Stuhl zum Ergeb­nis hatte.

Bischof Laza­rus You Heung-sik wur­de 2003 von Papst Johan­nes Paul II. zum Bischof­ko­ad­ju­tor von Dae­je­on ernannt. Einen Tag vor sei­nem Tod nahm Johan­nes Paul II. den Rück­tritt des dama­li­gen Diö­ze­san­bi­schofs an, wodurch Msgr. You Heung-sik ihm auto­ma­tisch im Amt nachfolgte.

Nord­ko­rea wird seit 1948 von einem tota­li­tä­ren kom­mu­ni­sti­schen Regime der Fami­lie Kim beherrscht. Kim Jong-un, seit 2011 fak­ti­scher Allein­herr­scher, ist der Enkel des Staats­grün­ders. Das fak­ti­sche Ein­par­tei­en­sy­stem wird seit 1949 von der Par­tei der Arbeit Koreas kon­trol­liert. Nord­ko­rea gehört zu den Län­dern, in denen die Chri­sten radi­kal ver­folgt wer­den (s. Die ver­folg­ten Chri­sten in Nord­ko­rea nicht ver­ges­sen).

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Wiki­com­mons

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*