Eine Woche nach dem Besuch des Generaloberen der Piusbruderschaft im Vatikan

Papst Franziskus empfängt Erzbischof Pozzo in Audienz

P. Pagliarini mit Bischof Fellay, der neue und der alte Generalobere der Piusbruderschaft.
P. Pagliarani mit Bischof Fellay, der neue und der alte Generalobere der Piusbruderschaft.

(Rom) Eine Woche nach­dem der neu­en Gene­ral­obe­re der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. (FSSPX) sei­nen „Antritts­be­such“ im Vati­kan absol­vier­te, wur­de der Vor­sit­zen­de der Päpst­li­chen Kom­mis­si­on Eccle­sia Dei von Papst Fran­zis­kus emp­fan­gen.

Im ver­gan­ge­nen Juli wähl­te das Gene­ral­ka­pi­tel der Pius­bru­der­schaft P. Davi­de Pagli­ara­ni zum neu­en Gene­ral­obe­ren. Am 22. Novem­ber wur­de er auf Ein­la­dung von Kar­di­nal Luis Ladar­ia Fer­rer, dem Prä­fek­ten der Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on, im Vati­kan emp­fan­gen. P. Pagli­ara­ni wur­de von P. Emma­nu­el du Chalard beglei­tet, wäh­rend an der Sei­te von Kar­di­nal Ladar­ia Kuri­en­erz­bi­schof Gui­do Poz­zo, der Sekre­tär der Päpst­li­chen Kom­mis­si­on Eccle­sia Dei, anwe­send war.

Heu­te gab das vati­ka­ni­sche Pres­se­amt bekannt, daß Erz­bi­schof Poz­zo, der zustän­di­ge Beauf­trag­te für die Gemein­schaf­ten der Tra­di­ti­on, nur eine Woche spä­ter von Papst Fran­zis­kus in Audi­enz emp­fan­gen wur­de. Es ist anzu­neh­men, daß die Begeg­nung mit P. Pagli­ara­ni The­ma der Audi­enz war.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: fsspx.news (Screen­shot)