Indult für Petrusbruderschaft: Liturgie der Karwoche

Karwoche
Rom gewährte der Petrusbruderschaft einen Indult, in der Karwoche zur Liturgie vor der Reform von Papst Pius XII. zurückkehren zu können.

(Rom) Der Priesterbruderschaft St. Petrus wurde von der Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei ein Indult gewährt, in der Karwoche und für die Drei Heiligen Tage die liturgischen Texte vor der Reform von Papst Pius XII. verwenden zu können.

Kreuzverehrung am Karfreitag
Kreuzverehrung am Karfreitag

Der Indult wurde vorerst ad experimentum auf drei Jahre gewährt.

Die Nachricht wurde in Pfarrblättern verschiedener Niederlassungen der Petrusbruderschaft in den USA veröffentlicht. Dazu gehört die Pfarrei in South Bend in Indiana. Sie gab bekannt, daß die Kommission Ecclesia Dei der Bruderschaft die Erlaubnis erteilte, den Ritus der Karwoche „vor den Reformen von 1951–1955 zu verwenden“

In der Pfarrmitteilung heißt es weiter:

„Unsere Pfarrei gehört zu jenen, die für die Erlaubnis ausgewählt wurden.“

Angeblich wurden 25 Gemeinden ausgewählt, in denen der Indult praktiziert werden soll. In diesen Gemeinden wird mit dem Palmsonntag 2018 die Liturgie in der Form zelebriert werden, wie sie vor der Reform von Pius XII. galt.

Die Karfreitagsbitte für die Juden soll weiterhin in der von Papst Benedikt XVI. festgelegten Form beibehalten werden.

Text: Giuseppe Nardi
Bild:  ststanparish.com (Screenshot)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*