„Hoffe, daß wir Posteingang des Vatikans überfluten“ — Parallelaktionen zur Correctio filialis (Zurechtweisung des Papstes)

Parallelaktionen zur Zurechtweisung von Papst Franziskus wegen der Verbreitung von Häresien sammeln Unterschriften. Eine Aktion richtete sich direkt an den Vatikan, eine andere an die deutschsprachigen Bischöfe und Oberen
Parallelaktionen zur Zurechtweisung von Papst Franziskus wegen der Verbreitung von Häresien sammeln Unterschriften. Eine Aktion richtete sich direkt an den Vatikan, eine andere an die deutschsprachigen Bischöfe und Oberen

(Rom) „Ich hof­fe, daß wir den Post­ein­gang des Vati­kans über­flu­ten“, sagt Ste­ve Sko­jec zu sei­ner in den USA gestar­te­ten Par­al­lel­ak­ti­on zur Cor­rec­tio filia­lis.

Wie die Initia­to­ren der Zurecht­wei­sung wegen der Ver­brei­tung von Häre­si­en (Cor­rec­tio filia­lis) bekannt­ga­ben, wer­den die Namen von jenen, die im Inter­net die Cor­rec­tio unter­zeich­nen, nicht ver­öf­fent­licht. Ver­öf­fent­licht wer­den nur Namen jener Unter­zeich­ner, die in den Kreis der Erst­un­ter­zeich­ner pas­sen. Wer sich also nament­lich den Erst­un­ter­zeich­nern hin­zu­fü­gen will und über eine ent­spre­chen­de Qua­li­fi­ka­ti­on ver­fügt, kann sich an fol­gen­de E‑Mail-Adres­se wen­den info[ a ]correctiofilialis.org

In den USA initi­ier­te Ste­ve Sko­jec, der Grün­der und Chef­re­dak­teur von One­Pe­ter­Fi­ve, jedoch eine unter­stüt­zen­de Par­al­lel­ak­ti­on zur Cor­rec­tio filia­lis. Die Unter­zeich­ner die­ser Par­al­lel­ak­ti­on wer­den direkt dem Vati­kan über­mit­telt. Der Name jedes ein­zel­nen Unter­zeich­ners wird als geson­der­te E‑Mail dem Hei­li­gen Stuhl mit­ge­teilt. Dazu Sko­jec:

„Ich hof­fe, daß wir den Post­ein­gang des Vati­kans mit E‑Mails über­flu­ten.

Der Lei­ter von One­Pe­ter­Fi­ve ruft zur Unter­schrift auf, denn in die­ser Fra­ge sei jeder gläu­bi­ge Katho­lik gefor­dert:

Unterschreiben auch Sie

Wer im deut­schen Sprach­raum die Par­al­lel­ak­ti­on Katho­lisch blei­ben unter­stüt­zen will, die sich im Kon­flikt um Amo­ris lae­ti­tia an die deutsch­spra­chi­gen Bischö­fe und Obe­ren wen­det „mit der Bit­te und Auf­for­de­rung, die katho­li­sche Leh­re unver­kürzt und unver­fälscht zu ver­kün­den und sie dem­entspre­chend auch in der Pra­xis umzu­set­zen“, kann dies hier tun. Die Namen wer­den nicht ohne vor­he­ri­ges Ein­ver­ständ­nis des ein­zel­nen Unter­zeich­ners ver­öf­fent­licht.

Unterstützen auch Sie den Aufruf

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Katholisch-bleiben.de (Screen­shot)