P. Uzhunnalil von Papst empfangen: „Das Schlimmste war, nicht die Messe zelebrieren zu können“

Papst Franziskus mit Pater Uzhunnalil, der am Dienstag an 18 Monaten in der Hand von Dschihadisten freigelassen worden war.
Papst Franziskus mit Pater Uzhunnalil, der am Dienstag an 18 Monaten in der Hand von Dschihadisten freigelassen worden war.

(Rom) Nach der gest­ri­gen Gene­ral­au­di­enz emp­fing Papst Fran­zis­kus den Sale­sia­ner­pa­ter Tom Uzhun­na­lil, der am Diens­tag nach 18 Mona­ten isla­mi­sti­scher Gefan­gen­schaft frei­ge­las­sen wor­den war.

Der Salesianer während der Haft
Der Sale­sia­ner wäh­rend der Haft

Der indi­sche Prie­ster war am 4. März 2016 in Aden im Jemen ent­führt wor­den. Bei dem Dschi­ha­di­sten-Angriff auf eine Nie­der­las­sung der Mis­sio­na­rin­nen der Näch­sten­lie­be von Mut­ter Tere­sa für alte und behin­der­te Men­schen waren vier Ordens­frau­en und zwölf wei­te­re Per­so­nen getö­tet wor­den.

Der letz­te Brief der ermor­de­ten Mis­sio­na­rin­nen der Näch­sten­lie­be: „Wir berei­ten mit dem letz­ten Sack Mehl das Essen für die Armen“

Über das Schick­sal von P. Uzhun­na­lil herrsch­te lan­ge Unklar­heit. Die Ver­hand­lun­gen um sei­ne Frei­las­sung bra­chen aber nie ab. Eine zen­tra­le Ver­mitt­ler­rol­le spiel­te dabei die Regie­rung des Sul­ta­nats Oman, wie Asia­news gestern berich­te­te.

Papst Fran­zis­kus nahm sich zwi­schen Gene­ral­au­di­enz und sei­ner Teil­nah­me am C9-Kar­di­nal­s­rat Zeit, den nach 18 Mona­ten in der Hand der Isla­mi­sten wie­der frei­ge­las­se­nen Prie­ster zu emp­fan­gen.

Laut Radio Vati­kan sag­te der Sale­sia­ner dem Papst, jeden Tag für ihn gebe­tet zu haben und sein Lei­den für die Mis­si­on und das Wohl der Kir­che auf­ge­op­fert zu haben.

Wie der Osser­va­to­re Roma­no berich­tet, ver­trau­te P. Tom dem Papst zudem an, daß es das Schlimm­ste an sei­ner Gefan­gen­schaft für ihn war, nicht die Hei­li­ge Mes­se zele­brie­ren zu kön­nen. „wenn ich auch inner­lich, in mei­nem Her­zen, jeden Tag die Zele­bra­ti­ons­wor­te wie­der­holt habe“.

An der Begeg­nung nahm auch der indi­sche Kar­di­nal Oswald Gra­ci­as teil, der Erz­bi­schof von Bom­bay, der Asi­en im C9-Kar­di­nal­s­rat ver­tritt.

Vor­erst wird P. Tom Uzhun­na­lil Gast der sale­sia­ni­schen Gemein­schaft sein, die im Vati­kan Dienst tut, um die nöti­gen ärzt­li­chen Unter­su­chun­gen zu ermög­li­chen und ihm einen Moment der Ruhe zu ver­schaf­fen, wie der Gene­ral­obe­re des Sale­sia­ner­or­dens, P. Angel Fer­nan­dez Arti­me, der zehn­te Nach­fol­ger des Ordens­grün­ders, des hei­li­gen Johan­nes Bos­co, bekannt­gab.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Info­Va­ti­ca­na