Generaloberer der Herolde des Evangeliums zurückgetreten (um Schicksal der Franziskaner der Immakulata abzuwenden?)

Einkleidung von Mitgliedern des Dritten Ordens. Eine Ordnung und Disziplin, die Liberalen ein Dorn im Auge ist?
Einkleidung von Mitgliedern des Dritten Ordens. Eine Ordnung und Disziplin, die Liberalen ein Dorn im Auge ist?

(Rom) Der Grün­der und erste Gene­ral­obe­re der Lai­en­ge­mein­schaft der Herol­de des Evan­ge­li­ums (Evan­ge­lii Prae­co­nes) und der Ordens­ge­mein­schaft Vir­go Flos Car­me­li, Msgr. João Sco­gna­miglio Clá Dias, ist von sei­nem Amt zurück­ge­tre­ten. Mit einem Schrei­ben vom 2. Juni, das erst gestern bekannt wur­de, gab er die­sen Schritt bekannt. Macht sich in der Kir­che ver­däch­tig, wer zahl­rei­che Beru­fun­gen anzieht?

Joà£o Scognamiglio Clá Dias, Gründer und Generaloberer der Herolde des Evangeliums und der dazugehörenden Ordensgemeinschaften.
Msgr. João Sco­gna­miglio Clá Dias, Grün­der und Gene­ral­obe­rer der Herol­de des Evangeliums.

Die Herol­de des Evan­ge­li­ums und der männ­li­che und weib­li­che Ordens­zweig sind eine jun­ge, tra­di­ti­ons­ver­bun­de­ne Grün­dung, die von Bra­si­li­en aus­geht und heu­te in 80 Län­dern der Welt ver­tre­ten ist. Das Cha­ris­ma der Gemein­schaft ist stark mis­sio­na­risch und maria­nisch geprägt. Die Herol­de haben ihren Ursprung in den 70er Jah­ren, als der Grün­der und wei­te­re jun­ge Män­ner per­sön­lich den Wunsch nach einem ver­tief­ten reli­giö­sen und gemein­schaft­li­chen Leben ver­spür­ten. Die eigent­li­che Ent­fal­tung als Lai­en­ge­mein­schaft und dann auch als Ordens­zwei­ge fand ab Mit­te der 90er Jah­re statt.

Die Herol­de des Evan­ge­li­um sind die erste Lai­en­ge­mein­schaft päpst­li­chen Rechts, die im drit­ten Jahr­tau­send von Rom aner­kannt wur­de. Sie sehen sich daher auch als „Herol­de“ des drit­ten christ­li­chen Jahr­tau­sends. Nicht für eine pro­gres­si­ve, son­dern für eine erneu­er­te, glau­bens­treue Kir­che. Die Aner­ken­nung der Lai­en­ge­mein­schaft erfolg­te durch Papst Johan­nes Paul II. Die Aner­ken­nung der bei­den Ordens­zwei­ge (Gesell­schaf­ten des Apo­sto­li­schen Lebens ohne Ewi­ge Gel­ü­be, aber mit Zöli­bats­ver­spre­chen) erfolg­te 2009 durch Papst Bene­dikt XVI.

2005 wur­den die ersten Prie­ster geweiht, dar­un­ter auch der Grün­der, Msgr. João Sco­gna­miglio Clá Dias, den Papst Bene­dikt XVI. als Zei­chen der Wert­schät­zung und Aner­ken­nung 2008 zum Ehren­ka­no­ni­ker an der Patri­ar­chal­ba­si­li­ka San­ta Maria Mag­gio­re in Rom ernannte.

Schnell wachsende, missionarische Gemeinschaft — Zahlreiche Berufungen

Heu­te zählt der Prie­ster­zweig der Gemein­schaft bereits 120 Prie­ster und an die 20 Dia­ko­ne. Mehr als 4.000 Ange­hö­ri­ge zäh­len die bei­den Gesell­schaf­ten des Apo­sto­li­schen Lebens. Herol­de des Evan­ge­li­ums gibt es über 40.000.

Herolde im Missionseinsatz. Die Gemeinschaft gibt es heute in 80 Ländern.
Herol­de im Mis­si­ons­ein­satz. Die Gemein­schaft gibt es heu­te in 80 Ländern.

Wäh­rend Johan­nes Paul II. und Bene­dikt XVI. der tra­di­ti­ons­ver­bun­de­nen, mis­sio­na­ri­schen Gemein­schaft wohl­wol­lend gegen­über­stan­den, änder­te sich unter Papst Fran­zis­kus die­ses Ver­hält­nis schlag­ar­tig. Die Tra­di­ti­ons­ver­bun­den­heit, die beson­de­re Ver­eh­rung Unse­rer Lie­ben Frau von Fati­ma, die gemein­schafts­in­ter­ne Dis­zi­plin eines Hee­res, die im Namen „Herol­de“ bereits zum Aus­druck kommt, das Ord­nungs­den­ken in der Jugend­er­zie­hung, das schnel­le Wachs­tum und die zahl­rei­chen Beru­fun­gen weck­ten in ande­ren kirch­li­chen Krei­sen offen­bar Arg­wohn, Neid und Miß­gunst. Eine nega­ti­ve Hal­tung, vor der unter Fran­zis­kus auch der Hei­li­ge Stuhl nicht gefeit ist.

João Sco­gna­miglio Clá Dias wird am Hoch­fest Mariä Him­mel­fahrt sein 78. Lebens­jahr voll­enden. Durch sei­nen Rück­tritt scheint er sei­ner Grün­dung ein Schick­sal wie das der Fran­zis­ka­ner der Imma­ku­la­ta erspa­ren zu wol­len. Die Ordens­kon­gre­ga­ti­on, die bereits die Fran­zis­ka­ner der Imma­ku­la­ta unter kom­mis­sa­ri­sche Ver­wal­tung stell­te, rüste­te in den ver­gan­ge­nen Wochen bereits, um auch gegen die Herol­de des Evan­ge­li­ums vorzugehen.

Sie­he zu den Herol­den des Evan­ge­li­ums den Hin­ter­grund­be­richt: Steht bereits für den näch­sten „zu from­men“ Orden der päpst­li­che Kom­mis­sar bereit?#

Text: Giu­sep­pe Nardi
Bild: Arau­tos do Evan­gel­ho (Screen­shots)

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Mer­ken

Print Friendly, PDF & Email