Tedros Adhanom Ghebreyesus, WHO-Generaldirektor mit gutem Draht nach Peking: Wie lautet die Wahrheit hinter Corona?
Nachrichten

Die Corona-Untersuchung der WHO, ohne China zu erwähnen

(New York) Fast ein­stim­mig wur­de gestern von der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on WHO beschlos­sen, eine „unab­hän­gi­ge Unter­su­chung“ zur Her­kunft und Ursprung des Coro­na­vi­rus zu för­dern. Die Reso­lu­ti­on wur­de auch mit der Stim­me der Volks­re­pu­blik Chi­na beschlos­sen, obwohl sich das kom­mu­ni­sti­sche Groß­reich bis­her mit Hän­den und Füßen gegen eine sol­che gewehrt hat­te. Was brach­te den Umschwung?

Abtreibungslobby in Aktion: Kondomautomat in der Kirche aufgestellt?
Lebensrecht

Kondomautomat in der Kirche

(Bogo­ta) Das meist­ge­le­se­ne Wochen­ma­ga­zin Kolum­bi­ens, Sema­na, ver­öf­fent­lich­te am 28. April den Arti­kel: „Kon­do­me in der Kir­che“.

Kein Bild
Nachrichten

UNO bestätigt „ungeklärte Krankheit“ — 12 Todesfälle in Liberia

(Mon­ro­via) Es han­delt sich nicht um Ebo­la und eben­so­we­nig um Las­sa­fie­ber. Eine im west­afri­ka­ni­schen Staat Libe­ria auf­ge­tre­te­ne Krank­heit läßt sich nicht iden­ti­fi­zie­ren. An der unge­klär­ten Krank­heit sind in den ver­gan­ge­nen Tagen in Libe­ria zwölf Men­schen­le­ben gestor­ben. Erst­mals berich­te­te die Ärz­te­Zei­tung am Frei­tag der Vor­wo­che dar­über.

Der Zika-Virus als Verursacher von Mikrozephalie war eine Fake News. Inzwischen sagt es auch die WHO, die vor einem Jahr eine Panik ausgelöst hatte. Wird jemand zur Verantwortung gezogen? Nein. Der Grund? Die Panik sollte der Abtreibungs-Legalisierung in Brasilien dienen.
Hintergrund

Ein Jahr danach ist es amtlich: Zika-Virus und Mikrozephalie war eine Fake News der Abtreibungslobby

(Rio de Janei­ro) Mona­te­lang wur­de schwan­ge­ren Frau­en die Abtrei­bung „emp­foh­len“, weil durch Stech­mücken der Zika-Virus über­tra­gen wird, der bei Neu­ge­bo­re­nen zu Mikro­ze­pha­lie füh­re. Dazu wur­den von Medi­en welt­weit schau­de­r­erre­gen­de Bil­der von miß­ge­bil­de­ten Kin­dern ver­öf­fent­licht. Heu­te redet kein Mensch mehr von einer Ver­bin­dung zwi­schen Zika und Mikro­ze­pha­lie. Drei­mal darf man raten war­um: Weil es einen sol­chen