Papst Franziskus und die Volksrepublik - die sich keinen Millimeter bewegt.
Christenverfolgung

Peking bewegt sich keinen Millimeter

(Rom/Peking) Im September 2018 unterzeichneten die kommunistische Volksrepublik China und der Heilige Stuhl ein Geheimabkommen. Vom Inhalt ist inoffiziell nur bekannt, daß dem Regime in Peking von Papst Franziskus das alleinige Nominierungsrecht bei den Bischofsernennungen eingeräumt wurde. Die erhoffte Entspannung blieb jedoch aus. Auf das Entgegenkommen Roms folgte kein Entgegenkommen Pekings. Das kommunistische Regime bewegte

Bischof Guo von Mindong: seit fünf Tagen verschwunden. Staatsschutz sagt: "Er muß studieren und lernen"
Christenverfolgung

Untergrundbischof in der Volksrepublik China seit fünf Tagen verschwunden

(Peking) Msgr. Vincent Guo Xijin, katholischer Untergrundbischof der Diözese Mindong, ist seit fünf Tagen verschwunden. Er hatte am vergangenen 6. April die staatliche Dienststelle für Religionsangelegenheiten in Fuan aufzusuchen. Seither weiß niemand, wo er sich befindet. Vom kommunistischen Regime nicht anerkannt, ist er kirchlich der legitime Bischof der Diözese. Nach dem Tod von Bischof Huang