Papst Franziskus zelebriert in Santa Marta ohne Volk. Kritisierte der Papst die „drastischen Maßnahmen“?
Nachrichten

Kollektive Panik der Bischöfe – Weiß der Papst nicht, was der Bischof von Rom tut?

(Rom) Unter den Bischö­fen macht sich kol­lek­ti­ve Panik breit. Nach Ita­li­en wur­den auch in Bel­gi­en sämt­li­che Mes­sen unter­sagt. Glei­ches gilt ab Mon­tag für Öster­reich. In Tei­len der Welsch­schweiz wei­te­te der Bischof von Lau­sanne, Genf und Frei­burg, Msgr. Charles Morerod, die Sus­pen­die­rung der Mes­sen auch für die Kar- und Oster­fest­ta­ge aus. Damit wird mit Ostern das

Messe am Strand von Panama: Bischof in Bermuda-Shorts bleibt sogar während der Wandlung auf seinem Plastikstuhl sitzen.
Liturgie & Tradition

Horror missae: Bischof in Bermuda-Shorts für Messe und Meer

(Bue­nos Aires) Papst Fran­zis­kus spricht von den Prie­stern „von den Rän­dern“ und von einem neu­en (ver­hei­ra­te­ten) Prie­ster­tum „auf ent­fern­ten Inseln“ im Pazi­fik. Ob er damit mein­te, was die Bil­der mit Bischof Oscar Edu­ar­do Miñar­ro zei­gen?

Papst Franziskus bei seiner Ansprache an die Vertreter von Staat und Gesellschaft in Panama. Im Hintergrund die Büste von Simon Bolivar.
Nachrichten

Auf welcher Seite Papst Franziskus in Lateinamerika steht

„Auf wel­cher Sei­te Papst Fran­zis­kus in Latein­ame­ri­ka steht: Neu­tral gegen­über Madu­ro hat er den neu­en Pri­mas von Peru aus­ge­wählt – einen Befrei­ungs­theo­lo­gen.Die erste Rede des Pap­stes in Pana­ma war unter ande­rem des­halb mit Span­nung erwar­tet wor­den, um zu ver­ste­hen, ob der Hei­li­ge Stuhl etwas mehr bezüg­lich sei­ner Posi­ti­on zur Vene­­zu­e­­la-Kri­­se sagt – oder zumin­dest zu

Papst Franziskus auf dem Flug nach Panama.
Nachrichten

„Im November reise ich nach Japan“ – Irak-Besuch abgesagt

(Rom) Im Sep­tem­ber 2018 hat­te Papst Fran­zis­kus sei­nen Wunsch geäu­ßert, Japan zu besu­chen. Auf dem Flug nach Pana­ma kün­dig­te er nun an, im Novem­ber nach Japan zu rei­sen, aber nicht in den Irak.

Gender-Ideologie
Genderideologie

Großkundgebung gegen „Homo-Ehe“ und Gender-Ideologie

(Pana­ma) Die Bevöl­ke­rung von Pana­ma hat eine kla­re Ant­wort von sich gege­ben: Ja zur ein­zi­gen, wah­ren Fami­lie, die auf der Ehe von einem Mann und einer Frau grün­det. Und Nein zur „Homo-Ehe“ und zur Gen­­der-Ideo­­lo­­gie, die von einer inter­na­tio­na­len Lob­by auch im mit­tel­ame­ri­ka­ni­schen Land durch­ge­setzt wer­den sol­len.