Führt Franziskus die Kirche auf dem häretischen Weg in die Welteinheitsreligion?
Hintergrund

Franziskus sieht die „großen Religionen“ im Herzen der Menschheit – und es zeigt sich die große Häresie

Papst Fran­zis­kus rei­ste vom 3. bis 6. Novem­ber 2022 in das König­reich Bah­rain am Per­si­schen Golf. Dort nahm er an einem Dia­log­fo­rum mit dem Titel „Ost und West für das mensch­li­che Zusam­men­le­ben“ teil. Er folg­te der Ein­la­dung der welt­li­chen und reli­giö­sen Auto­ri­tä­ten des Lan­des, des Königs Hamad II. von Bah­rain und des mus­li­mi­schen Älte­sten­ra­tes. Die

Papst Franziskus auf dem Rückflug von Nur-Sultan (nunmehr wieder Astana) nach Rom. P. Lanzetta warnte: "Gott ist kein Synkretist".
Forum

Desiderio desideravi? Der brennende Wunsch nach Klarheit des Papstes

Die brü­der­li­che Zurecht­wei­sung gegen­über dem Vor­ge­setz­ten ist nur in der katho­li­schen Kir­che wirk­lich mög­lich, weil in ihr nach dem Wil­len Got­tes der Pri­mat der Wahr­heit gilt. Die brü­der­li­chen Kor­rek­tu­ren an Papst Fran­zis­kus rich­ten sich nicht gegen ihn, son­dern sind für ihn (und für uns), damit er die Mis­si­on, deren Ein­hal­tung er am Tag sei­ner Wahl

Zwei der profiliertesten Kardinäle warnen das Kardinalskollegium vor der umstrittenen Amazonassynode. Der ultragrogressive Flügel in der Kirche versuche einen Angriff gegen das Depositum fidei.
Nachrichten

Kardinäle Brandmüller und Burke warnen das Kardinalskollegium vor der Amazonassynode

(Rom) Einen Monat vor deren Eröff­nung war­nen zwei der pro­fi­lier­te­sten Pur­pur­trä­ger der Kir­che vor der Ama­zo­nas­syn­ode. Die umstrit­te­ne Kir­chen­ver­samm­lung, die vom radi­kal­pro­gres­si­ven Flü­gel der Kir­che gewünscht wur­de, wol­le Hand an das Depo­si­tum fidei legen, so die Kar­di­nä­le Ray­mond Bur­ke und Wal­ter Brandmüller.

Jugendsynode
Hintergrund

Arbeitspapier der Jugendsynode fördert Häresien

(Rom/​​Washington) Vor weni­gen Tagen warf Kar­di­nal Ger­hard Mül­ler der der­zei­ti­gen Kir­chen­füh­rer ziem­lich unver­hoh­len vor, Häre­si­en zu ver­brei­ten. Glei­ches tat nun auch Erz­bi­schof Charles Joseph Cha­put von Phil­adel­phia, im Zusam­men­hang mit dem Vor­be­rei­tungs­do­ku­ment der bevor­ste­hen­den Jugend­syn­ode, die am 3. Okto­ber begin­nen soll.

Amoria laetitia Kardinal Kasper Franziskus
Papst Franziskus

Kardinal Kasper: „Schluß mit dem Häresievorwurf gegen Papst Franziskus“

(Rom) Kar­di­nal Kas­per ver­tei­digt in einem Inter­view mit dem neu­en vati­ka­ni­schen Nach­rich­ten­por­tal Vati­can News das umstrit­te­ne, nach­syn­oda­le Schrei­ben Amo­ris lae­ti­tia. Die Gläu­bi­gen hät­ten das Schrei­ben genau ver­stan­den. Es müs­se Schluß sein mit „Häre­sie­vor­wür­fen“ gegen Papst Franziskus.