„Wir werden die Ehre unseres Herrn verteidigen, indem wir den heiligen, alten und ehrwürdigen Ritus der Messe verteidigen“

Pater Thiago Bonifácio vom Institut du Bon Pasteur und die von ihm betreuten Gläubigen im Erzbistum Curitiba haben keinen Ort mehr, um das heilige Meßopfer darzubringen. "Eines aber ist sicher: Wir werden nicht aufgeben".
Pater Thiago Bonifácio vom Institut du Bon Pasteur und die von ihm betreuten Gläubigen im Erzbistum Curitiba haben keinen Ort mehr, um das heilige Meßopfer darzubringen. "Eines aber ist sicher: Wir werden nicht aufgeben".

(Bra­si­lia) Das Insti­tut du Bon Pasteur (IBP) war vor Weih­nach­ten vom Orts­bi­schof Msgr. José Antô­nio Per­uz­zo vor dem Hin­ter­grund des Motu pro­prio Tra­di­tio­nis custo­des aus dem Erz­bis­tum Curi­ti­ba in Bra­si­li­en buch­stäb­lich hin­aus­ge­wor­fen wor­den. Der Distrikts­obe­re des Insti­tuts für Latein­ame­ri­ka reagier­te am 21. Dezem­ber mit einer Stel­lung­nah­me. Nun wand­te sich auch P. Thia­go Boni­fá­cio IBP, der die Nie­der­las­sung des Insti­tuts in Curi­ti­ba betreut, mit einer Erklä­rung an die Gläubigen.

Gegrü­ßet seist du, Maria, Unbe­fleck­te!

Nun muß ich Ihnen die trau­ri­ge Nach­richt über­brin­gen, daß die ‚Barm­her­zig­keit und Zärt­lich­keit‘ unse­res Erz­bi­schofs uns alle Türen zu unse­ren Kapel­len geschlos­sen hat.

Wir wur­den aus­ge­schlos­sen, raus­ge­schmis­sen und das Schlimm­ste: ohne einen gerech­ten und ange­mes­se­nen Grund. Wir befin­den uns, weil wir katho­lisch sind, auf der Stra­ße, vor­erst ohne einen geeig­ne­ten Ort, um das Hei­li­ge Opfer dar­zu­brin­gen.

Selbst in der Weih­nachts­ok­tav erklim­men wir einen schmerz­haf­ten Kal­va­ri­en­berg. Die Krip­pe und der Kal­va­ri­en­berg sind eben untrenn­bar mit­ein­an­der ver­bun­den.

Auch für die Hei­li­ge Fami­lie war es nicht leicht: Sie fand kei­nen geeig­ne­ten Ort für die Geburt Jesu und muß­te über­stürzt nach Ägyp­ten flie­hen, wo sie ein Leben in Not und Müh­sal führ­te.

Unser Herr gibt uns die Gna­de, für Sei­nen hei­li­gen Namen lei­den zu kön­nen. Ver­folgt von denen, die den Glau­ben ver­tei­di­gen, die Tra­di­ti­on bewah­ren und den Namen Got­tes ehren soll­ten.

Zugleich trö­stet uns ein Gedan­ke: Durch das Kreuz kom­men wir zur Herr­lich­keit! Vor der Krip­pe sang der Him­mel die Herr­lich­keit Got­tes, nach Gol­ga­tha die Freu­de über die Auf­er­ste­hung.

Wir müs­sen aber das Kreuz umar­men, es tap­fer tra­gen und mit die­sem hei­li­gen Ban­ner in der Hand kämp­fen. Wir sol­len uns mutig mit unse­rem dul­den­den Herrn ver­ei­nen.

Der Hir­te wird sich mit Got­tes Gna­de erhe­ben, denn sie wol­len den Hir­ten schla­gen, damit die Scha­fe zer­streut wer­den. Der Hir­te wird auf­ste­hen und sein Leben hin­ge­ben, damit die Scha­fe sich sam­meln kön­nen…

Laßt uns zusam­men­ste­hen, laßt uns auf­ste­hen, mit erho­be­nem Haupt! Unser Herr ruft uns, laßt uns bereit sein. Die­ses Kreuz ist unse­res!

Wir wer­den bei den Grund­sät­zen kei­ne Kom­pro­mis­se ein­ge­hen, wir wer­den nicht mit der Unge­rech­tig­keit kol­la­bo­rie­ren, wir wer­den die Ehre Unse­res Herrn ver­tei­di­gen, indem wir den hei­li­gen, über­lie­fer­ten und ehr­wür­di­gen Ritus der Mes­se ver­tei­di­gen.

Sie kön­nen uns unse­re Gebäu­de, unse­re Bil­der, unse­re Leuch­ter und unse­ren guten Ruf weg­neh­men. Sie kön­nen uns zu Unrecht vor­wer­fen: Rebel­len, Schis­ma­ti­ker, Unge­hor­sa­me zu sein! Eines kön­nen sie uns aber nicht neh­men: den Wunsch, die Herr­lich­keit des Aller­höch­sten durch den ehr­wür­dig­sten Ritus zu besin­gen! Eines kön­nen sie uns nicht vor­wer­fen: daß wir die Sache unse­res Herrn im Stich gelas­sen haben, der für uns lei­den muß­te.

Die Situa­ti­on ist bekla­gens­wert: Wir haben noch kei­nen Platz, wo wir zele­brie­ren können.

Wir dür­fen nicht mehr in der Klo­ster­kir­che zele­brie­ren und (wegen der dra­ko­ni­schen Ver­fol­gung durch den Erz­bi­schof) schon gar nicht in der Mili­tär­ka­pel­le.

Eines aber ist sicher: Wir wer­den nicht auf­ge­ben.

Pater Thia­go Boni­fá­cio, IBP – Curitiba.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Radio Ita­lia­na (Screen­shot)

Print Friendly, PDF & Email