Fast totale Übereinstimmung zwischen Macron und dem Papst

Emmanuel Macron und Papst Franziskus
Emmanuel Macron und Papst Franziskus

„Von Bernanos bis Euro­pa, die Über­ein­stim­mung zwi­schen dem fran­zö­si­schen Staats­prä­si­den­ten (der Ita­li­ens Pre­mier Con­te heim­lich traf) und Fran­zis­kus ist fast total.
Das bereits lächeln­de Gesicht des Pap­stes erstrahl­te, als Emma­nu­el Macron ihm das Geschenk zeig­te, das er ihm zuge­dacht hat­te, ein Exem­plar des Tage­bu­ches eines Land­pfar­rers von Geor­ges Bernanos. Fran­zis­kus schau­te es an und sag­te: ‚Das ist ein Buch, das ich lie­be. Ich habe es meh­re­re Male gele­sen, und es hat mit gut getan‘. Das Gespräch zwi­schen den bei­den dau­er­te für vati­ka­ni­sche Gepflo­gen­hei­ten ziem­lich lan­ge: 57 Minu­ten.“

Matteo Mat­zuz­zi auf der Inter­net­sei­te der Tages­zei­tung Il Foglio vom 27. Juni 2018 über die gestern statt­ge­fun­de­ne Audi­enz für Frank­reichs Staats­prä­si­den­ten Macron bei Papst Fran­zis­kus.

Bild: Vatican.va (Screen­shot)