30 Jahre Petrusbruderschaft

Petrusbruderschaft
30 Jahre Petrusbruderschaft - neuer Internetauftritt

(Bern) Das Gene­ral­haus der Petrus­bru­der­schaft ver­fügt über einen neu­en Inter­net­auf­tritt.

Zum 30. Jah­res­tag ihrer Grün­dung prä­sen­tiert sich die 1988 kano­nisch errich­te­te Prie­ster­bru­der­schaft St. Petrus (FSSP) im Inter­net mit einem neu­en Erschei­nungs­bild. Die Initia­ti­ve dazu geht vom Gene­ral­haus der Eccle­sia-Dei-Gemein­schaft aus, das sich in Frei­burg im Ücht­land (Fri­bourg) in der Schweiz befin­det. Als Grün­dungs­da­tum gilt der 18. Juli 1988, als in der Schwei­zer Abtei Haute­ri­ve im Kan­ton Frei­burg zwölf Prie­ster und Semi­na­ri­sten die Grün­dung voll­zo­gen.

Die Inter­net­sei­te infor­miert über die tra­di­ti­ons­ver­bun­de­ne Gemein­schaft, stellt den Gene­ral­obe­ren und sei­ne Assi­sten­ten vor sowie die ver­schie­de­nen Distrik­te.

Als „gemein­schaft­li­che Mis­si­on“ der Bru­der­schaft nennt die Sei­te:

„Die­se gemein­schaft­li­che Mis­si­on hat einen zwei­fa­chen Aspekt: Zum einen die Hei­li­gung und For­mung der Prie­ster im Rah­men der tra­di­tio­nel­len Lit­ur­gie, d.h. der außer­or­dent­li­chen Form des römi­schen Ritus. Zum ande­ren das seel­sorg­li­che, pasto­ra­le Wir­ken der Prie­ster im Dienst der Kir­che.“

Gene­ral­obe­rer ist P. John Berg. Ihm ste­hen P. José Cal­vin, P. Patrick du Faÿ de Choi­si­net (zugleich Regens des Prie­ster­se­mi­nars Sankt Petrus in Wigratz­bad) und P. Andrzej Komo­row­ski (zugleich Gene­ral­öko­nom) als Assi­sten­ten zur Sei­te sowie P. John Bran­cich und P. Josef Bisig als Räte. Das Amt des Gene­ral­se­kre­tärs übt der­zeit P. Arn­aud Evrat aus. Deutsch­spra­chi­ger Distrik­t­o­be­rer ist P. Bern­hard Gerst­le.

Die welt­wei­ten Nie­der­las­sun­gen und Apo­sto­la­te der Bru­der­schaft wer­den ange­führt und soll­ten anschau­lich auf einer inter­ak­ti­ven Land­kar­te ange­zeigt wer­den. Letz­te­res klappt aller­dings noch nicht. Mit Nach­bes­se­run­gen ist also zu rech­nen

Heu­te zählt die Petrus­bru­der­schaft 287 Prie­stern und 150 Semi­na­ri­sten. Der mit ihr ver­bun­de­nen Kon­f­ra­ter­ni­tät Sankt Petrus gehö­ren fast 6.000 Lai­en an.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: fssp.org (Screen­shot)