Kein Bild
Nachrichten

Wer wird neuer Erzbischof von Salzburg? Österreich und die „weiße“ Häresie

(Vatikan/Salzburg) Mit dem Bischofs­sitz ist ein wohl­klin­gen­der, an ande­re Zei­ten erin­nern­der Titel ver­bun­den. Der Erz­bi­schof von Salz­burg, bis 1803 als Fürst­erz­bi­schof auch welt­li­cher Herr­scher, führt noch heu­te den Ehren­ti­tel eines Pri­mas Ger­ma­niae. Seit 2002 hat der Stei­rer Msgr. Alo­is Koth­gas­ser die Kathe­dra des hei­li­gen Rupert inne. Am 29. Mai wird der Sale­sia­ner sei­nen 75. Geburts­tag

Kein Bild
Nachrichten

Ein zufälliger Blick auf eine nicht zufällige Wappenwahl – Papst Pius X. und der neue Patriarch von Venedig

(Vene­dig) Der spa­ni­sche Vati­ka­nist Fran­cis­co José Fernán­dez de la Cigo­ña ver­öf­fent­lich­te auf sei­nem Blog La cigüeña de la tor­re das Wap­pen des hei­li­gen Pap­stes Pius X. und des erst am 31. Janu­ar zum neu­en Patri­ar­chen von Vene­dig erho­be­nen Msgr. Fran­ces­co Moraglia. Bei­den gemein­sam ist die Patri­ar­chen­wür­de von Vene­dig. Giu­sep­pe Mel­chior­re Sar­to, der nach­ma­li­ge hei­li­ge Papst

Kein Bild
Nachrichten

An der Seite von Schwangeren im Konflikt — Google stoppt Werbung für Schwangerschaftskonfliktberatung

Moni­ca e.V. erreich­te bis­her über Goog­le vie­le Schwan­ge­re im Kon­flikt. Nicht weni­ge von ihnen hat­ten dabei bereits einen Schein von einer staat­lich aner­kann­ten Ein­rich­tung, den Abtrei­bungs­ter­min fest ver­ein­bart und die Abtrei­bung stand häu­fig unmit­tel­bar bevor. Die Frau­en such­ten nach Infor­ma­tio­nen und vie­le Fra­gen wur­den nicht beant­wor­tet. Die­se Lücke kann Moni­ca schlie­ßen. Über die Sei­te www.ungewolltschwanger.net,

Kein Bild
Hintergrund

Eingriff Benedikts XVI. zu Wandlungsworten beendet lange Kontroverse zwischen Bischöfen

(Vati­kan) Papst Bene­dikt XVI. ent­schied sich für die deut­sche Mut­ter­spra­che, damit sei­ne Bot­schaft zur Wie­der­her­stel­lung der Wand­lungs­wor­te alle Bischö­fe, nicht nur die im deut­schen Sprach­raum erreicht. Die Sprach­wahl ist kei­ne Neben­säch­lich­keit. Sei­ne Wor­te sol­len vor allem von den Bischö­fe im Her­zen Euro­pas gehört und ver­stan­den wer­den, jenem Herz mit sei­nem nach wie vor phi­­lo­­so­­phisch-theo­­lo­­gi­­schen Gewicht,

Kein Bild
Top

Don Nicola Bux: Vaticanum 2 kann man diskutieren, es ist kein Superdogma. Die Piusbruderschaft kann der Kirche guttun

Ales­san­dro Gnoc­chi und Mario Palma­ro führ­ten für die Tages­zei­tung „Il Foglio“ ein Inter­view mit Don Nico­la Bux, Jahr­gang 1947, Theo­lo­ge, Lit­ur­gi­ker, Con­sul­tor des Amtes für die Lit­ur­gi­schen Fei­ern des Pap­stes und Con­sul­tor der Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on, das heu­te ver­öf­fent­licht wur­de. Don Bux gilt als dem Papst „sehr nahe­ste­hend“. Im März 2012 sorg­te er mit einem Brief an

Kein Bild
Nachrichten

Denkmal für 750.000 syrische Christen, die türkischem Genozid zum Opfer fielen

(Eri­wan) In der arme­ni­schen Haupt­stadt Eri­wan wur­de ein Denk­mal für die syri­schen Chri­sten (Aramäer/Assyrer) errich­tet, die dem tür­ki­schen Geno­zid zum Opfer fie­len. Wäh­rend des anti­christ­li­chen Völ­ker­mords im Osma­ni­schen Reich kamen 750.000 syri­sche Chri­sten ums Leben. Das waren 75 Pro­zent aller „Syrer“, Ara­mä­er oder Assy­rer, wie die Chri­sten der ver­schie­de­nen Kir­chen des Nahen Ostens , ortho­do­xe

Kein Bild
Generalaudienz/ Katechese

Ohne das innere In-Kontakt-Sein mit Gott wird die noch so gut gemeinte Aktivität leer

Lie­be Brü­der und Schwe­stern! In der letz­ten Kate­che­se vori­gen Mitt­woch habe ich am Bei­spiel der ersten christ­li­chen Gemein­de von Jeru­sa­lem gezeigt, wie die Kir­che auf neue Situa­tio­nen immer wie­der aus dem Licht des Glau­bens nach Ant­wor­ten sucht und Ant­wor­ten fin­det. Die Apo­stel­ge­schich­te berich­tet uns da von der Situa­ti­on der Ver­fol­gung, auf die Ant­wort zu fin­den

Kein Bild
Top

Brief von Papst Benedikt XVI. an die Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz zur Frage der Übersetzung des Wandlungswortes

Papst Bene­dikt XVI. hat mit Datum vom 14. April 2012 einen Brief an die Mit­glie­der der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz ver­fasst. Dar­in ver­langt der Papst von den deutsch­spra­chi­gen Bischö­fen die For­mel „für vie­le“, statt „für alle“ bei der Wand­lung ein­zu­set­zen. Wir doku­men­tie­ren den Brief des Hei­li­gen Vaters im Wort­laut. Exzel­lenz! Sehr geehr­ter, lie­ber Herr Erz­bi­schof! Bei Ihrem

Kein Bild
Nachrichten

Präsidentschaftswahlen in Frankreich: Wie wählten die Katholiken?

(Paris) Der erste Durch­gang der fran­zö­si­schen Prä­si­dent­schafts­wah­len ist geschla­gen. Wie erwar­tet, ist eine Stich­wahl in zwei Wochen nötig. Die Fra­ge, wie Frank­reichs prak­ti­zie­ren­de Katho­li­ken im ersten Durch­gang wähl­ten, läßt sich bereits in etwa beant­wor­ten. Erste Erhe­bun­gen zei­gen deut­li­che Abwei­chun­gen vom Gesamt­ergeb­nis. Laut der Umfra­ge des Insti­tuts Har­ris Inter­ac­ti­ve für die katho­li­sche Wochen­zei­tung La Vie stimm­ten

Kein Bild
Nachrichten

Türkei: Rückgabe von 200 Liegenschaften und Anerkennung der katholischen Kirche gefordert

(Istan­bul) Die katho­li­sche Kir­che in der Tür­kei über­mit­tel­te der Regie­rung eine Liste von 200 Lie­gen­schaf­ten, die sie zurück­er­stat­tet haben möch­te. Die For­de­rung der Bischö­fe beruht auf einer Liste aus dem Jahr 1913, die vom Osma­ni­schen Reich und von Frank­reich ver­ein­bart wor­den war, als Frank­reich von der Hohen Pfor­te als Schutz­macht der Katho­li­ken aner­kannt war. Dies