Studientagung zum Turiner Grabtuch

(Rom) Am 7. Mai 2009 fin­det an der Päpst­li­chen Uni­ver­si­tät Regi­na Apo­sto­lo­rum in Rom eine Stu­di­en­ta­gung zum Turi­ner Grab­tuch statt. Dabei wer­den drei Buch­neu­erschei­nun­gen zum The­ma vor­ge­stellt. Es han­delt sich um die Titel: Das Grab­tuch zwi­schen Wis­sen­schaft und Glau­be (La Sin­do­ne tra sci­en­za e fede), Der Mann des Grab­tuchs (L’uomo del­la Sin­do­ne) und Das Turi­ner Grab­tuch (La Sin­do­ne).

Die Stu­di­en­ta­gung erfolgt par­al­lel mit­tels Video­kon­fe­renz­schal­tung auch im Insti­tut Veri­ta­tis Sple­ndor in Bolo­gna im Rah­men des Master­lehr­gangs Wis­sen­schaft und Glau­be. Ziel ist es „die Erfor­schung des Grab­tuchs ohne Vor­ein­ge­nom­men­heit anzu­ge­hen, aber mit inne­rer Frei­heit und beson­de­rem Respekt“, wie Papst Johan­nes Paul II. es 1998 aus­drück­te.

Die Begeg­nung beginnt um 16.00 Uhr mit einem Gruß­wort von P. Pedro Bar­ra­jón, dem Rek­tor der Uni­ver­si­tät Regi­na Angelo­rum. Anschlie­ßend folgt die Vor­stel­lung des Buches Das Grab­tuch zwi­schen Wis­sen­schaft und Glau­be durch P. Gian­fran­co Ber­ben­ni von der Päpst­li­chen Late­ran­uni­ver­si­tät und Petrus Soons, der ein Holo­gramm des Grab­tuchs schuf.

Um 17.30 Uhr folgt das Buch Der Mann des Grab­tuchs mit Avi­noam Danin, Lehr­stuhl­in­ha­ber für Bota­nik an der Hebräi­schen Uni­ver­si­tät von Jeru­sa­lem. Und schließ­lich um 18.00 Uhr das Buch Das Turi­ner Grab­tuch mit Giu­lio Fan­ti, Dozent für Mecha­ni­sche und ther­mi­sche Mes­sun­gen an der Tech­ni­schen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Padua. Wäh­rend der Stu­di­en­ta­gung kann die Dau­er­aus­stel­lung Wer ist der Mann des Turi­ner Grab­tuchs besucht wer­den. Nähe­re Infor­ma­tio­nen unter www.upra.org

(SIR/JF)

[Anzei­ge]

Bücher über das Turi­ner Grab­tuch bei der Buch­hand­lung Falk

[/Anzeige]