2. Februar 2017: Erste Pressekonferenz von Großkanzler Albrecht von Boeselager. Im Bild v.l. Eugenio Ajroldi Di Robbiate, Dominique De La Rocuefocauld-Montbel, Albrecht von Boeselager, Janos Esterhazy de Galantha und Mauro Casinghini.
Hintergrund

Boeselagers Pressekonferenz oder Wie ich mir die internationale Presse erziehe, indem ich Trump angreife

(Rom) Der Tes­si­ner Jour­na­list Giu­sep­pe Rus­co­ni ist nicht erst seit sei­nem Arti­kel über die Amts­füh­rung von Papst Fran­zis­kus (Mai-Aus­­­ga­­be 2015 von Cice­ro) auch im deut­schen Sprach­raum kein Unbe­kann­ter. Sein Auf­satz war wie ein Stich ins Wes­pen­nest. Nun berich­te­te er auf sei­nem Blog Rossopor­po­ra zum Mal­te­ser­or­den und dem Fall Boe­sela­ger.

Albrecht von Boeselager
Nachrichten

Ist Boeselager wieder Großkanzler des Malteserordens?

(Rom) Im Sou­ve­rä­nen Mal­te­ser­or­den geht es Schlag auf Schlag. Nur einen Tag nach dem noch nicht rechts­kräf­ti­gen Rück­tritt von Groß­mei­ster Fra Mat­thew Festing wur­de der von Festing am 6. Dezem­ber als Groß­kanz­ler des Ordens ent­las­se­ne Albrecht Frei­herr von Boe­sela­ger wie­der als Groß­kanz­ler ein­ge­setzt. Dies berich­tet zumin­dest der bri­ti­sche Jour­na­list Chri­sto­pher Lamb von der katho­li­schen Wochen­zei­tung