Bronzeepotaph (1548), ursprüglich für Luthers Grabmal gedacht. d
Buchbesprechungen

Franz Kronbeck, Martin Luthers Kampf mit Gott

Von Wolfram Schrems* Im Hinblick auf das „Luther-Jahr“ 2017 erschienen laufend Publikationen zu Person und Lehre Martin Luthers von unterschiedlichem Wert. Eine von diesen ist ein wertvolles Büchlein des bayrischen katholischen Philosophen und Latinisten Franz Kronbeck. Dieses verdient unsere volle Aufmerksamkeit.

Der heiligste Namen Jesu. Neues Buch des Theologen und Juristen Markus Büning befaßt sich mit seinem Geheimnis und seiner Verehrung. Christogramm in der Sonne wies es vom heiligen Bernhard von Siena (1380-1444) entworfen wurde.
Buchbesprechungen

„Jesu Name sei gepriesen“ – Neuerscheinung zur Verehrung des heiligsten Namens Jesu

„Jesu Name sei gepriesen! Zugänge zum Geheimnis des heiligsten Namens Jesu“, heißt ein neues Buch, mit dem der Theologe und Jurist Markus Büning ein zentrales Thema katholischer Frömmigkeit aufgreift: die Verehrung des heiligsten Namens Jesu. Gegenstand der Neuerscheinung ist dabei nicht nur der hagiographische Zugang zum Thema. Der Autor stellt zunächst die biblischen Grundlagen dieses

"Der erste Stein" von Krzysztof Charamsa: homospezifische Legenden und Verleumdungen und der geplatzte Traum von einer Karriere als "Großinquisitor"
Buchbesprechungen

Krzysztof Charamsa – Ein Möchtegern-Großinquisitor verketzert die Kirche

Ein ehemaliger Kurien-Monsignore inszeniert sein Scheitern an Zölibat und Priestertum, um von der Medienbühne Steine auf die Kirche zu werfen. Eine Besprechung von Hubert Hecker. Der inzwischen laisierte polnische Priester Krzysztof Charamsa arbeitete 13 Jahre in der vatikanischen Glaubenskongregation. Im Oktober 2015 outete er sich zusammen mit seinem spanischen Partner als praktizierender Schwuler. Sein damaliger