Im nachsynodalen Schreiben zur Amazonassynode „schlüpft die Kirche in den Pantheismus, ohne es zu merken“.
Nachrichten

Don Nicola Bux: Querida Amazonia bietet eine Vision des Kosmos „ohne Gott“

(Rom) Die Kirche schlüpfe mit dem nachsynodalen Schreiben Querida Amazonia „in den Pantheismus“, so der bekannte Theologe Don Nicola Bux. Er analysierte das jüngste Schreiben von Papst Franziskus, zu dem sich die Aufmerksamkeit auf die ausgebliebene „Revolution“ zum Priestertum konzentriert. Das Dokument enthalte aber andere „problematische Öffnungen“, die unbeachtet bleiben, obwohl sie in ihrer Bedeutung

Die „Mutter Erde“ des Großorients von Italien
Hintergrund

Die „Mutter Erde“ und die Freimaurer

Der Chefredakteur der katholischen Onlinezeitung La Fede Quotidiana (FQ), Michele M. Ippolito, „infiltrierte“ nach eigenen Worten die Tagung „Mutter Erde, die Zukunft des Menschen“, die vom Großorient von Italien in Triest abgehalten wurde. Sein Bericht in sieben Punkten, mit Schlußfolgerung und einem Nachtrag.

Das Auftreten von Isidoro Jajoy, Zauberer der Inga, beim Vorbereitungstreffen der Amazonassynode „bestätigt, wie weit der Prozeß der Verzerrung der Glaubenslehre und der Verfassung der Kirche bereits fortgeschritten ist“.
Forum

Roberto de Mattei: „Ist die Amazonassynode schismatisch?“

Von Roberto de Mattei* Am 6. und 7. September trafen sich der Lateinamerikanische Bischofsrat (CELAM) und das Pan-Amazonische Kirchliche Netzwerk (REPAM) in der kolumbianischen Hauptstadt Bogota, um über die bevorstehende Bischofssynode zu diskutieren, die vom 6. bis 27. Oktober 2019 zum Thema „Amazonien: Neue Wege für die Kirche und für eine ganzheitliche Ökologie “ im

Schamanen-Segen für die Amazonassynode
Nachrichten

Schamanen für die Amazonassynode?

(Bogota) Der dunkle Schatten über der Amazonassynode verfinstert sich von Tag zu Tag mehr. Ein Foto macht derzeit die Runde. Es zeigt einen Schamanen, der die Teilnehmer des dritten Vorbereitungsforums für die Amazonassynode „segnet“. Das heidnische Spektakel ereignete sich in Bogota und läßt erahnen, wie berechtigt die Kritik, unter anderem von Kardinal Gerhard Müller, an

Bischof Athanasius Schneider fragt Bischof Kräutler (und Papst Franziskus), ob er statt der römisch-katholischen Kirche eine amazonisch-katholische Sekte will.
Nachrichten

Will Papst Franziskus eine geistige Sonnenfinsternis in der Kirche provozieren?

„Der Nachfolger Petri, der Papst, hat eine ihm von Gott streng aufgetragene Pflicht als Inhaber der Kathedra der Wahrheit (cathedra veritatis), die Wahrheit des katholischen Glaubens, der göttlichen Verfassung der Kirche, der von Christus gestifteten Ordnung der Sakramente und des apostolischen Erbgutes priesterlicher Ehelosigkeit in ihrer Reinheit und Unversehrtheit zu bewahren und an seinen Nachfolger