John Henry Newman, Denkmal im Londoner Stadtteil Brompton.
Buchbesprechungen

John Henry Newman, ein neuer Schutzheiliger der Rubriken

Von Clemens Victor Oldendorf. Seine Kanonisierung am vergangenen 13. Oktober 2019 hat das Interesse an Person, Leben und Werk des britischen Konvertiten und Kardinals John Henry Newman (1801–1890) neu belebt und regt auch zahlreiche Publikationen an. Seien dies Nachdrucke und Neuauflagen seiner eigenen Veröffentlichungen, seien es Lebensbilder oder Monographien zu gezielt herausgegriffenen Aspekten seiner Gedankenwelt

Kardinal John Henry Newman (1801-1890), soeben heiliggesprochen, war kein Liberaler, als der er heute von bestimmten kirchlichen Medien dargstellt wird.
Forum

Antiliberal und antimodernistisch – Der wahre Newman

Von Cristina Siccardi* Durch unablässiges Einhämmern kann man die Menschen alles glauben machen, auch das Gegenteil vom Gegenteil, kurzum jede Falschmeldung: daß der Mensch vom Affen abstammt (Darwin), daß die Religion Opium für das Volk ist (Marx), daß die Juden auszumerzen sind (Nationalsozialismus), daß die Antikommunisten auszurotten sind (Stalinismus), daß die Homosexualität zu propagieren und

John Henry Kardinal Newman
Hintergrund

John Henry Kardinal Newman und die Weiße Rose

Welchen Zusammenhang gab es zwischen John Henry Kardinal Newman, dem katholischen Denker, Kulturkritiker und Schriftsteller Theodor Haecker, dem Mitglied der Weißen Rose Sophie Scholl und Papst Benedikt XVI.? Eine Spurensuche.