Vatican News: Neue gender-ideologische Mode Geschlechtsumwandlung für Vatikan kein Problem?
Genderideologie

Akzeptiert der Vatikan „Pubertätsblocker“ zur Freude der Gender-Ideologen?

(Rom) Die Gen­­der-Ideo­­lo­­gie dringt wie ein Sturm in die All­tags­wirk­lich­keit ein. Das geschieht nicht nur durch media­le Dau­er­be­rie­se­lung in den Homo-Far­­ben. The­ra­pien zur Behand­lung von sexu­el­len Iden­ti­täts­stö­run­gen sol­len ver­bo­ten wer­den. In man­chen Län­dern sind sie es schon. Auch de Angli­ka­ni­sche Kir­che sprach sich für ein Ver­bot aus. Die Erwach­se­nen­welt ent­zieht, die neue­ste Mode, Kin­dern in

Pädophilie
Genderideologie

„Pädophil wird man geboren“

(New York) Zuerst wur­de behaup­tet, „homo­se­xu­ell wird man gebo­ren“. Nun heißt es: „pädo­phil wird man gebo­ren“. Das eine wie das ande­re ohne jeden Beweis, dafür aber von Lob­by­grup­pen gesell­schafts­po­li­tisch gewollt.

Transgender: Ein neuer Dokumentarfilm schildert Schattenseiten und Elend der Geschlechtsumwandlung.
Nachrichten

TranZformed: Dokumentarfilm enthüllt das Elend der Transsexuellen-Industrie

(Washing­ton) Der Doku­men­tar­film TranZ­for­med: Fin­ding Peace with Your God-Given Gen­der (Ver­wan­delt: Frie­den fin­den mit dem Geschlecht, das Gott dir gege­ben hat) schil­dert Zeug­nis­se von Men­schen, die sich einer Geschlechts­um­wand­lung unter­zo­gen haben, aber nicht den erhoff­ten Frie­den mit sich selbst gefun­den haben.

Absurdistan: Gewerkschaft empfiehlt Mitgliedern schwangere Mütter nicht mehr als Frauen an zusprechen, sondern als "schwangere Leute". Die politisch korrekte Sprachregelung geht auf den Fall Hayden zurück, eine junge Frau, die sich als Mann fühlt, amtlich bereits als Mann registriert ist, aber künstlich schwängern hat lassen, um - obwohl nicht Frau - noch schnell ein Kind zu gebären, bevor sie durch Geschlechtsumwandlung ein "Mann" wird. Im Bild ein "Exklusivbericht" von The Sun.
Genderideologie

Gewerkschaft empfiehlt Ärzten nicht mehr „schwangere Mütter“, sondern „schwangere Leute“ zu sagen — Der Fall Hayden

(Lon­don) Eine Ärz­te­ge­werk­schaft legt den Ärz­ten nahe, nicht mehr von „expec­tant mothers“ zu spre­chen, son­dern von „pregnant peop­le“. Die „Emp­feh­lung“ geht auf den absur­den Fall Hay­den zurück: Eine 20jährige Frau, die ihre Geschlechts­um­wand­lung unter­bro­chen hat, um ein Kind zu bekom­men, bevor sie zum „Mann“ wird.