Anrufung der Engel gegen die Amazonas-Agenda

Acies ordinata

Die Initiative Acies ordinata katholischer Laien protestiert heute vor der Engelsburg gegen die Agenda der bevorstehenden Amazonassynode und ruft die Engel und Erzengel zur Verteidigung der Kirche und der Glaubenslehre an.
Die Initiative Acies ordinata katholischer Laien protestiert heute vor der Engelsburg gegen die Agenda der bevorstehenden Amazonassynode und ruft die Engel und Erzengel zur Verteidigung der Kirche und der Glaubenslehre an.

(Rom) Am heu­ti­gen Sams­tag, der Vigil zum Fest des Erz­engels Micha­el, fin­det in Rom eine zwei­te Kund­ge­bung der Initia­ti­ve Aci­es ordi­na­ta statt. Eine erste Kund­ge­bung der Initia­ti­ve erfolg­te im ver­gan­ge­nen Febru­ar gegen den sexu­el­len Miß­brauch durch Kle­ri­ker und gegen die Art des Umgangs damit durch den Anti-Miß­brauchs­gip­fel, der damals im Vati­kan tag­te. Auch heu­te wer­den sich wie­der mehr als 150 katho­li­sche Lai­en aus aller Welt ver­sam­meln, dies­mal vor der Engels­burg, um stumm, aber „wie ein geord­ne­tes Heer“ im Gebet „die himm­li­schen Heer­scha­ren gegen die Ama­zo­nas-Dämo­nen anzu­ru­fen“., Gemeint ist die bevor­ste­hen­de Ama­zo­nas­syn­ode, deren Arbeits­pa­pier schwer­wie­gen­de Irr­tü­mer und Häre­si­en ent­hält, wie meh­re­re, nam­haf­te Kar­di­nä­le in den ver­gan­ge­nen Wochen mit schar­fer Kri­tik bemän­gelt haben. Einer der Initia­to­ren der Aci­es ordi­na­ta ist der bekann­te katho­li­sche Intel­lek­tu­el­le und Histo­ri­ker, Prof. Rober­to de Mattei.

Die Erklä­rung zur Initia­ti­ve im Wort­laut:

Domi­nus, con­gre­ga nos de natio­nis­bus (Psalm 105,47)!

Wir sind eine Samm­lung katho­li­scher Lai­en aus ver­schie­de­nen Natio­nen, die den Herrn bit­ten, alle Strei­ter für die gute Sache zu sam­meln, um ein eini­ges Heer gegen die Fein­de Got­tes und der Kir­che zu bil­den. 

Indem wir uns auf die­sem Platz in stum­mer Schlacht­ord­nung auf­stel­len, wol­len wir sym­bo­lisch, aber real unse­ren Wil­len zum Aus­druck brin­gen, stand­zu­hal­ten und im Kampf für die Ver­tei­di­gung des Glau­bens nicht zurück­zu­wei­chen. Unse­re Ver­samm­lung geht aber über die Gren­zen von Ort und Tag hin­aus und beab­sich­tigt, alle Söh­ne und Töch­ter der strei­ten­den Kir­che zu sam­meln, die sich uns im Geist und im Gebet anschlie­ßen.

Die Fein­de sind in die Zita­del­le ein­ge­drun­gen und ver­eh­ren die Göt­zen bis ins Hei­lig­tum hin­ein, “ubi sedes bea­tis­si­mi Petri et Cathe­dra veri­ta­tis ad lucem gen­ti­um con­sti­tu­ta est” (Exor­zis­mus von Leo XIII.). Zu Füßen der Engels­burg, der Festung, die vie­le Male das Papst­tum in sei­ner Geschich­te ver­tei­digt hat, rufen wir die Hil­fe der Engel und vor allem des hei­li­gen Micha­el an, des Für­sten der himm­li­schen Heer­scha­ren, damit sie die Ver­tei­di­ger der Kir­che und der christ­li­chen Zivi­li­sa­ti­on schüt­zen und ihre Fein­de zer­streu­en.

Die Ver­wir­rung, die der Rauch Satans ist, bene­belt heu­te das Schlacht­feld. Um gegen die Kräf­te des Cha­os zu sie­gen, ist die Rein­heit der Glau­bens­leh­re, die Klar­heit des Wor­tes, die Ent­schie­den­heit im Vor­bild und die Über­ein­stim­mung von Geist und Wer­ken not­wen­dig, wie der hei­li­ge Pau­lus lehrt:

„Und wenn die Trom­pe­te unkla­re Töne her­vor­bringt, wer wird dann zu den Waf­fen grei­fen? (1 Kor 14.8).

Damit das geschieht, bit­ten wir die aller­se­lig­ste Jung­frau und Got­tes­mut­ter Maria, die Köni­gin der Engel, uns nach ihrem Abbild heu­te und immer zu einer Aci­es ordi­na­ta (Hld 6,3; 6,9)[1] zu for­men, zu einem schlacht­be­rei­ten Heer mit der Ruhe und der Gelas­sen­heit, die der Frie­de Chri­sti schenkt, der in unse­ren Her­zen ist und von dem wir möch­ten, daß er sich über die gan­ze Welt aus­brei­tet.     

Rom, am 28. Sep­tem­ber 2019
Vigil des Festes des hei­li­gen Erz­engels Michel

www.aciesordinata.org

Initiative Acies ordinata - mit Blick auf den Petersdom.
Initia­ti­ve Aci­es ordi­na­ta — mit Blick auf den Peters­dom.

Einleitung/Übersetzung: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Giu­sep­pe Nardi/Corrispondenza Roma­na


[1] Die Stel­len wur­den in der deut­schen Ein­heits­über­set­zung unter­schla­gen.




Sie lesen gern Katholisches.info? Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!