Oscar Eduardo Miñarro, der von Papst Franziskus neuernannte Weihbischof von Merlo-Moreo
Genderideologie

Tercermundismo, Volkstheologie, Opcion por los pobres

(Bue­nos Aires) Papst Fran­zis­kus ernann­te am 19. Sep­tem­ber Oscar Edu­ar­do Miñar­ro zum Weih­bi­schof der argen­ti­ni­schen Diö­ze­se Mer­­lo-More­­no. Der 1960 in Bue­nos Aires gebo­re­ne neue Bischof ist ein Ver­tre­ter einer bestimm­ten argen­ti­ni­schen „Tra­di­ti­on“: des rebel­li­schen Links­dralls der Dri­t­­te-Welt-Ideo­­lo­­gie, dem Papst Fran­zis­kus nicht nur in Argen­ti­ni­en Blu­men streut.

Generalaudienz/ Katechese

„Christus hält am Kreuz bis zum Ende aus, um zu zeigen, dass er keinen von uns, in welchem Leid auch immer, alleine lässt“

Lie­be Brü­der und Schwe­stern, bei der Pas­si­on Jesu ist das Wort der Ver­ge­bung von beson­de­rer Bedeu­tung. Sei­ne Bit­te: „Vater, ver­gib ihnen, denn sie wis­sen nicht, was sie tun“ (Lk 23,43), wird zur kon­kre­ten Tat, als er dem reu­mü­ti­gen Schä­cher ver­zeiht. Damit zeigt Chri­stus nicht nur die Fül­le sei­ner Lie­be. Er offen­bart, dass sein Erlö­sungs­op­fer dem

Treuebekenntnis zur kirchlichen Lehre über die Ehe und die Familie
Nachrichten

Die Namen der 80 Erstunterzeichner des Treuebekenntnisses zur kirchlichen Lehre über die Ehe und die Familie

(Rom) 80 katho­li­sche Per­sön­lich­kei­ten haben heu­te als Erst­un­ter­zeich­ner ein inter­na­tio­na­les Treue­be­kennt­nis zur unver­än­der­li­chen Leh­re der Kir­che über die Ehe und die Fami­lie ver­öf­fent­licht. Sie bekräf­ti­gen damit 27 Wahr­hei­ten über die­se bei­den grund­le­gen­den Insti­tu­tio­nen der mensch­li­chen Gesell­schaft. Sie rich­ten einen Appell an alle Katho­li­ken, eben­falls die­ses Treue­be­kennt­nis zu unter­zeich­nen, und damit Papst Fran­zis­kus auf­zu­for­dern, als Kir­chen­ober­haupt

Erzbischof Blase Cupich mit Papst Franziskus
Lebensrecht

Erzbischof Cupich in Rom — Bischofsernennungen in den USA

(Washing­ton) Im ver­gan­ge­nen Juli wur­de Erz­bi­schof Bla­se Cup­ich von Chi­ca­go von Papst Fran­zis­kus zum Mit­glied der römi­schen Kon­gre­ga­ti­on für die Bischö­fe ernannt. Wie der Chi­­ca­­go-Able­­ger von NBC berich­te­te, befin­det sich Erz­bi­schof Cup­ich in die­ser Woche in Rom. NBC beruft sich dabei auf nicht näher benann­te „vati­ka­ni­sche Quel­len“. Der US-ame­­ri­­ka­­ni­­sche Rund­funk­sen­der mel­de­te zudem, daß die Rom-Rei­­se

In einem Aufsatz über Amoris laetitia bekräftigte Bischof Olmsted von Phoenix, daß wiederverheirtet Geschiedene nicht zu den Sakramenten zugelassen sind, außer sie leben enthaltsam wie Bruder und Schwester
Nachrichten

Bischof Olmsted von Phoenix: „Keine Zulassung wiederverheiratet Geschiedener zur Kommunion“

(Washing­ton) Msgr. Tho­mas Olm­sted, der Bischof von Phoe­nix im US-Bun­­­de­s­­staat Ari­zo­na ver­öf­fent­lich­te im The Catho­lic Sun vom 18. Sep­tem­ber, der Kir­chen­zei­tung sei­nes Bis­tums, einen Auf­satz über das umstrit­te­ne ach­te Kapi­tel des nach­syn­oda­len Schrei­bens Amo­ris lae­ti­tia. Der Bischof bekräf­tig­te dar­in die Leh­re der Kir­che, daß wie­der­ver­hei­ra­tet Geschie­de­ne nicht zu den Sakra­men­ten zuge­las­sen sind.

Kardinal Camillo Ruinis Botschaft an Papst Franziskus: Bitte an den Herrn, daß die päpstliche Suche nach verirrten Schaffen nicht die treuen Schafe in Schwierigkeiten bringt
Nachrichten

Botschaft von Kardinal Ruini an Papst Franziskus: „Für die Suche nach verirrten Schafen, nicht die treuen Schafe in Gefahr bringen“

(Rom) Der Cor­rie­re del­la Sera ver­öf­fent­lich­te gestern ein aus­führ­li­ches Inter­view mit Camil­lo Kar­di­nal Rui­ni. Anlaß war die Ver­öf­fent­li­chung sei­nes neu­en Buches C’ਠun dopo? La mor­te e la spe­r­an­za (Gibt es ein danach? Der Tod und die Hoff­nung) erschie­nen im Ver­lag Mond­ado­ri. Am Ende des Inter­views mach­te der Kar­di­nal eine Aus­sa­ge, „die mit dem gro­ßen

80 katholische Persölichkeiten legten ein Treuebekenntnis zur unveränderlichen katholischen Lehre zu Ehe, Familie und Moral ab
Liturgie & Tradition

80 katholische Persönlichkeiten legen ein Treuebekenntnis zur Lehre der Kirche über die Familie ab — Appell an Papst Franziskus

Heu­te  wur­de von einer Grup­pe von 80 katho­li­schen Per­sön­lich­kei­ten, dar­un­ter Kar­di­nä­le, Bischö­fe, Prie­ster, renom­mier­te Gelehr­te, Ver­bands­ver­tre­ter von Fach­or­ga­ni­sa­tio­nen und nam­haf­te Ver­tre­ter der Zivil­ge­sell­schaft ein Treue­be­kennt­nis zur unver­än­der­li­chen Leh­re der Kir­che über die Fami­lie und zu ihrer unun­ter­bro­che­nen Dis­zi­plin ver­öf­fent­licht. Das Bekennt­nis stellt einen erge­be­nen, aber zugleich mah­nen­den Appell an Papst Fran­zis­kus dar. Erst­un­ter­zeich­ner des Treue­be­kennt­nis­ses

Kardinal Versali am 22. September vor den Universitätsgremien der PCUP, rechts neben ihm Rektor Marcial Antonio Rubio Correa
Nachrichten

Vatikan erteilt Rebellen-Universtät PUCP „grünes Licht zur Verbreitung von Häresien“

(Lima) Kar­di­nal Giu­sep­pe Ver­sal­di, der Prä­fekt der römi­schen Kon­gre­ga­ti­on für das katho­li­sche Bil­dungs­we­sen besuch­te ver­gan­ge­ne Woche die Päpst­li­che Katho­li­sche Uni­ver­si­tät von Peru (PUCP). Am 22. Sep­tem­ber hielt der Kar­di­nal­prä­fekt vor den ver­sam­mel­ten Uni­ver­si­täts­gre­mi­en eine Anspra­che und gab die Aner­ken­nung der neu­en Uni­ver­si­täts­sta­tu­ten durch den Hei­li­gen Stuhl bekannt.