Kein Bild
Genderideologie

„Ein Bischof, der nicht den Mut hat, die Wahrheit zu sagen, ist ein Söldner“

(New York) Erz­bi­schof Sal­va­to­re Cor­di­leo­ne von San Fran­cis­co steht seit eini­ger Zeit unter dem Beschuß von Homo-Lob­­by und ande­ren Kir­chen­kri­ti­kern. Angrif­fe kom­men aber auch von pro­gres­si­ven Krei­sen der Kir­che. „Das Ziel bin nicht ich, son­dern ist das, was ich ver­tre­te“, so der Erz­bi­schof, der sei­nem Fami­li­en­na­men Cor­di­leo­ne (Löwen­herz) Ehre macht.

Kein Bild
Nachrichten

Internetseite zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit im Netz

(Rom) Die Inter­net­sei­te zum kom­men­den Hei­li­gen Jahr der Barm­her­zig­keit wur­de frei­ge­schal­tet. Unter der Adres­se www.iubilaeummisericordiae.va kann sie bereits besucht wer­den. Das außer­or­dent­li­che Hei­li­ge Jahr wur­de von Papst Fran­zis­kus am ver­gan­ge­nen 13. März, dem zwei­ten Jah­res­tag sei­ner Wahl aus­ge­ru­fen. Es beginnt am 8. Dezem­ber 2015, dem Hoch­fest der ohne Erb­sün­de emp­fan­ge­nen Jung­frau und Got­tes­mut­ter Maria und

Kein Bild
Christenverfolgung

„Charlie Hebdo“: Keine Karikaturen mehr über Jesus… pardon Mohammed

(Paris) Der Kari­ka­tu­rist Luz der links­ra­di­ka­len Sati­re­zei­tung Char­lie Heb­do, der das blu­ti­ge Isla­mi­sten­at­ten­tat im ver­gan­ge­nen Janu­ar auf die Redak­ti­on der Wochen­zei­tung über­leb­te, kün­dig­te am Mitt­woch an, daß er künf­tig kei­ne Kari­ka­tu­ren mehr über Moham­med zeich­nen wer­de.

Kein Bild
Christenverfolgung

Größte Priesterwallfahrt zur Gedenkstätte für im KZ Dachau ermordete Priester

(Dach­au) Im KZ-Dach­au, dem älte­sten Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger des natio­nal­so­zia­li­sti­schen Regimes, wur­de nach dem Anschluß Öster­reichs mit der Inhaf­tie­rung von 14 Prie­stern ein „Pfarr­er­block“ ein­ge­rich­tet. Die Zahl der Inhaf­tier­ten vari­ier­te, stieg aber mit Kriegs­aus­bruch sprung­haft an. Vor allem aus Polen, bald auch aus ande­ren besetz­ten Gebie­ten, wur­den katho­li­sche Prie­ster nach Dach­au ver­schickt. 1940 bestimm­te die SS das

Kein Bild
Christenverfolgung

Dschihadisten zerstören armenische Kathedrale von Aleppo

(Bei­rut) „Pünkt­lich“ zum 100. Gedenk­tag des Völ­ker­mords an den Arme­ni­ern zer­stör­ten Dschi­ha­di­sten die arme­ni­sche Kathe­dra­le von Alep­po. Igna­ti­us Joseph III. Youn­an, der Patri­arch der mit Rom unier­ten syrisch-katho­­li­­schen Kir­che von Antio­chi­en, spricht von einer „Tra­gö­die in Alep­po“, der zweit­größ­ten Stadt Syri­ens. Am 28. April wur­de die Stadt von isla­mi­sti­schen Mili­zen beschos­sen. Dabei wur­de auch die

Kein Bild
Genderideologie

US-Priester fordern von Synode: Keine Änderung der Ehe- und Morallehre

(Washing­ton) Auch in den USA folgt eine wach­sen­de Zahl von Prie­stern dem Bei­spiel von mehr als 500 eng­li­schen und wali­si­schen Mit­brü­dern. Mit einer Peti­ti­on for­dern die Prie­ster von der Bischofs­syn­ode über die Fami­lie im kom­men­den Okto­ber eine „kla­re und ent­schie­de­ne Bekräf­ti­gung der immer­wäh­ren­den katho­li­schen Ehe- und Moral­leh­re“.

Kein Bild
Hintergrund

Nuntius verhindert Niederlassung des Institut du Bon Pasteur in Argentinien

(Bue­nos Aires) Vor kur­zem sorg­te die Aner­ken­nung der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. (FSSPX) als Teil der Katho­li­schen Kir­che durch die Repu­blik Argen­ti­ni­en für Auf­se­hen, ist Argen­ti­ni­en doch das Hei­mat­land des amtie­ren­den Pap­stes. Einer ande­ren alt­ri­tu­el­len Gemein­schaft war das Glück nicht so hold.

Kein Bild
Generalaudienz/ Katechese

„Tatsächlich sehnen sich alle Menschen nach verlässlichen Beziehungen“

Lie­be Brü­der und Schwe­stern, vie­len fällt es heu­te nicht leicht, die Ehe als eine dau­er­haf­te Bezie­hung zu ver­ste­hen, die das gan­ze Leben der Ehe­gat­ten hin­durch besteht. Der Ehe­bund wird immer häu­fi­ger und dann immer frü­her gelöst. Die ersten, wel­che die Kon­se­quen­zen zu tra­gen haben, sind die Kin­der. Wir müs­sen ernst­haft dar­über nach­den­ken, war­um sich vie­le

Kein Bild
Nachrichten

Ban Ki-moon: Papst unterstützt Agenda zum Klimawandel

(Rom) Papst Fran­zis­kus sicher­te am Diens­tag UNO-Gene­ral­­se­kre­tär Ban Ki-moon die Unter­stüt­zung der Katho­li­schen Kir­che beim Kli­ma­wan­del zu. Zuvor hat­te der Süd­ko­rea­ner Papst Fran­zis­kus eine „spi­ri­tu­el­le und mora­li­sche Lea­dership“ zuge­spro­chen, die imstan­de sei, posi­tiv auf die Dis­kus­si­on zum glo­ba­len „Kli­ma­wan­del“ ein­zu­wir­ken.