Kein Bild
Nachrichten

Russen kennen die Zehn Gebote nur schlecht

(Mos­kau) Ein Drit­tel der Rus­sen kennt nicht eins der zehn christ­li­chen Gebo­te. Einer Umfra­ge des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts WZIOM zufol­ge ken­nen weni­ger als zwei Pro­zent der Bevöl­ke­rung alle Zehn Gebo­te.

Kein Bild
Nachrichten

Papst trifft iranische Muslime

(Vati­kan) Chri­sten und Mos­lems sei­en zu Tole­ranz und gegen­sei­ti­gem Respekt auf­ge­ru­fen; Glau­bens­dif­fe­ren­zen und auch histo­ri­sche gege­be­ne Unter­schie­de sei­en wich­ti­ge Fak­to­ren. Die­se The­men besprach Papst Bene­dikt XVI. an die­sem Mitt­woch mit einer Dele­ga­ti­on ira­ni­scher Mus­li­me. Die Begeg­nung mit den Mit­glie­dern der „Orga­ni­sa­ti­on für isla­mi­sche Kul­tur und Bezie­hun­gen“ aus Tehe­ran fand im Anschluß an die Gene­ral­au­di­enz statt.

Kein Bild
Nachrichten

Großbritannien: Homosexuelle dürfen Kinder adoptieren — Katholische Vermittlungsstellen müssen zusperren

(Lon­don) Wegen der neu­en bri­ti­schen Gesetz­ge­bung, die auch Homo­se­xu­el­len die Adop­ti­on von Kin­dern erlaubt, müs­sen die katho­li­schen Ein­rich­tun­gen zur Ver­mitt­lung von Adop­tio­nen die Tore schlie­ßen oder ihre katho­li­sche Iden­ti­tät auf­ge­ben.

Kein Bild
Nachrichten

Das rettende Katholische in den Umwälzungen von Staat und Familie

8. Wall­fahrt nach und in Alt­öt­ting Infor­ma­tio­nen bei: Myri­am Heger, Felens­bur­ger str. 6, 55252 Mainz, Tel. und Fax 06134/230285 sowie bei Chri­stopf Humpf, Rech­te Wien­zeil 231/9, A‑1120 Wien, T. 0688–863 70 37, christopf.humpf@gmx.net.

Kein Bild
Nachrichten

Gorbatschow unterschrieb Auftrag den Papst zu töten

(War­schau) Alle pol­ni­schen Medi­en berich­ten am Mon­tag in ihren Schlag­zei­len über das Auf­tau­chen einer Urkun­de aus einem Mos­kau­er Archiv die bewei­sen soll, daß der dama­li­ge ZK Sekre­tär und spä­te­re sowje­ti­sche Staats­chef Michail Gor­bat­schow einen Auf­trag zur Tötung des pol­ni­schen Pap­stes Johan­nes Paul II unter­schrie­ben habe.

Kein Bild
Forum

Günter Grass, der Papst und die (antichristliche) Phantasie – Deutschland, deine Intellektuellen!

(Rom) Man könn­te höf­lich schrei­ben oder zumin­dest rela­ti­vie­rend, dar­über hin­weg­se­hend, doch besteht kein Anlaß dafür. Es wäre eine fal­sche Höf­lich­keit. Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag abend trat Gün­ter Grass, sei­nes Zei­chens Lite­ra­tur­no­bel­preis­trä­ger, im ita­lie­ni­schen Staats­fern­se­hen RAI auf. Er war Gast der Sen­dung „Che tem­po che fa“ des durch­aus sym­pa­thi­schen, wenn auch unver­hoh­len links­la­sti­gen Mode­ra­tors Fabio Fazio. Im

Kein Bild
Nachrichten

Benediktinische Exerzitien

Bene­dik­ti­ni­sche Exer­zi­ti­en mit Spi­ri­tu­al Micha­el Riedl OSB Obl. bie­tet das Klo­ster Mari­en­berg in Häu­sern (Süd­schwarz­wald) an. The­ma der Ein­kehr­ta­gen ist die Regel des Mönchs­va­ters Bene­dikt und das kon­kre­te Leben des Chri­sten in der Welt. Infor­ma­tio­nen bei Töch­ter Mari­ens vom Kost­ba­ren Blut, Anbe­tungs­klo­ster Mari­en­berg, D‑79837 Häu­sern.

Kein Bild
Nachrichten

„Der Staat greift nach der Familie“

(Pots­dam) Der Wirt­schafts­phi­lo­soph und Hoch­schul­leh­rer Gerd Haber­mann sieht in Deutsch­land eine „Fami­li­en­ver­staat­li­chung“ und Auf­lö­sung der Insti­tu­ti­on Ehe. In einem Bei­trag für das Maga­zin Cice­ro kri­ti­siert Prof. Haber­mann die Fami­li­en­po­li­tik der deut­schen Regie­rung. „Die Schu­len sind staat­lich, die Uni­ver­si­tä­ten auch, nun wird auch das Vor­schul­kind in staat­li­che Obhut gege­ben: Vom Aus­bau der Krip­pen über Ganz­tags­schu­len bis

Kein Bild
Nachrichten

93. Jahrestag des Genozids an den Armeniern

(Wien/ Augsburg/ Mün­chen) Mehr als 10.000 arme­ni­sche Demon­stran­ten haben welt­weit am Mitt­woch von der Tür­kei eine Aner­ken­nung der Arme­­ni­er-Mas­­sa­­ker im Ersten Welt­krieg als Völ­ker­mord gefor­dert. Anlaß ist der 93. Jah­res­tag des Geno­zids an die­sem Don­ners­tag. Der Erz­bi­schof der Arme­­nisch-apo­­sto­­li­­schen Kir­che in Öster­reich, Mes­rob Kriko­ri­an, hat der­weil einen EU-Bei­­tritt der Tür­kei als „unge­eig­net und gefähr­lich“ bezeich­net.

Kein Bild
Nachrichten

Marx und Müller in den Päpstlichen Laienrat berufen – Angelika Nußberger an die Päpstliche Akademie der Sozialwissenschaften

(Vati­kan) Auch zwei Deut­sche befin­den sich unter den neu­en Mit­glie­dern des Päpst­li­chen Rats für die Lai­en, die Papst Bene­dikt XVI. nach sei­ner Rück­kehr aus den USA ernann­te. Der Hei­li­ge Stuhl gab heu­te die Namen bekannt. Dazu gehört der neue Erz­bi­schof von Mün­chen-Fre­­sing, Rein­hard Marx, und der Sport­wis­sen­schaft­ler Nor­bert Mül­ler. Mül­ler wird gemein­sam mit Edio Costan­ti­ni,