Marx und Müller in den Päpstlichen Laienrat berufen – Angelika Nußberger an die Päpstliche Akademie der Sozialwissenschaften

(Vati­kan) Auch zwei Deut­sche befin­den sich unter den neu­en Mit­glie­dern des Päpst­li­chen Rats für die Lai­en, die Papst Bene­dikt XVI. nach sei­ner Rück­kehr aus den USA ernann­te. Der Hei­li­ge Stuhl gab heu­te die Namen bekannt. Dazu gehört der neue Erz­bi­schof von Mün­chen-Fre­sing, Rein­hard Marx, und der Sport­wis­sen­schaft­ler Nor­bert Mül­ler. Mül­ler wird gemein­sam mit Edio Costan­ti­ni, dem Vor­sit­zen­den des Cen­tro Spor­tivo Ita­lia­no die neu ein­ge­rich­te­te Sport­ab­tei­lung des Lai­en­rats stärken.

Unter den Neu­ernann­ten befin­den sich auch der lang­jäh­ri­ge Sekre­tär von Papst Johan­nes Paul II., Sta­nis­law Kar­di­nal Dzi­wisz, Erz­bi­schof von Kra­kau und Sal­va­to­re Mar­ti­nez, Vor­sit­zen­der der neu­en geist­li­chen Gemein­schaft Erneue­rung im Hei­li­gen Geist. Dem Pon­ti­fi­ci­um Con­si­li­um pro Lai­cis, das an Rang und Auf­ga­be einem Mini­ste­ri­um ver­gleich­bar ist, gehört bereits seit eini­gen Jah­ren der Köl­ner Psy­cho­lo­ge Man­fred Lütz an. Gelei­tet wird das vati­ka­ni­sche Dikaste­ri­um von StanisÅ‚aw Kar­di­nal Ryl­ko, dem der deut­sche Kuri­en­bi­schof Josef Cle­mens zur Sei­te steht.

Eben­falls heu­te berief der Hei­li­ge Vater die Rechts­wis­sen­schaft­le­rin Ange­li­ka Nuß­ber­ger zum ordent­li­chen Mit­glied der Päpst­li­chen Aka­de­mie der Sozi­al­wis­sen­schaf­ten. Der Pon­ti­fi­cia Aca­de­mia Sci­en­tiar­um Socia­li­um gehö­ren unter ande­ren Roc­co But­tiglio­ne, Her­bert Scham­beck und Paul Kirch­hof an. Nuß­ber­ger lehrt am Insti­tut für Ost­recht der Uni­ver­si­tät Köln.

(SIR/JF)