Kein Bild
Nachrichten

Kirche wendet sich gegen Alkoholverbot am Steuer

(Budapest) Die ungarische Polizei leitet mit Jahresbeginn drakonische Maßnahmen gegen das Fahren unter Alkohol ein. Auch eine geringe Menge Alkohol am Steuer kann nunmehr zum Führerscheinentzug noch an Ort und Stelle führen. Gegen diese verschärften Vorschriften hat jetzt die katholische Kirche Bedenken geäußert. Es wurde daran erinnert, daß der Meßwein unumgängliches Attribut des Gottesdienstes sei.

Kein Bild
Nachrichten

Rahner-Archiv zieht nach München um

(Innsbruck) Das Archiv des Konzilstheologen Karl Rahner wird von Innsbruck abgezogen. Das bestätigte der Innsbrucker Dogmatiker Roman Siebenrock in einem Zeitungsinterview. Das Archiv werde in den kommenden Monaten nach München transportiert, um bei den dortigen Jesuiten verwahrt zu werden, denen das Archiv gehört. An der Theologischen Fakultät wurde das Archiv seit 1985, ein Jahr nach

Kein Bild
Nachrichten

US-Abtreibungslobby: Millionen Dollar für den Wahlkampf von Abtreibungsbefürwortern

(Washington D.C.) Wie die spanische Presseagentur Aciprensa berichtet, habe die internationale Abtreibungslobby Planned Parenthood Federation of America eine finanzintensive Kampagne gestartet, mit der sie – notfalls von Tür zu Tür – „eine Million Wählerstimmen“ für die Abtreibungsbefürworter unter den Kandidaten für die Kongreßwahl und die Präsidentenwahl im November organisieren wolle. Planned Parenthood betreibt weltweit die

Kein Bild
Nachrichten

Priesterberufungen in Polen stark rückläufig

(Warschau) In Polen gehen die Priesterberufungen dramatisch zurück. Die Zahl der Seminaristen ist um fast ein Viertel im Vergleich zum Vorjahr gesunken, teilte die Bischofskonferenz am Freitag mit. Im Vorjahr haben sich 1029 Männer in den Priesterseminaren eingeschrieben, 2007/2008 wares es nur noch 786. Auch bei den Ordensberufungen gibt es weniger Nachwuchs als 2006. (JB)

Kein Bild
Forum

Unwort in der Kirche?

von Aloysius Winter Primizsegen Bild: Martin Huhs Neuerdings macht ein verräterisches Unwort die Runde: jene Katholiken, die die überkommene Form des Ritus der Hl. Messe zu schätzen wissen und lieben, werden als „Altgläubige“ bezeichnet, nachdem sich der Begriff „Traditionalisten“ bereits für faktisch abständige Gruppierungen eingebürgert hatte. Diejenigen, die heute von „Altgläubigen“ sprechen, betrachten sich selbst