Interview mit Antonio Spadaro zu Papst Franziskus und Amoris laetitia
Nachrichten

Spadaro-Interview: Papst Franziskus betrachtet es als „Mission“, Kirche zu reformieren — „Nichts kann uns von der Liebe Christi trennen“

(Rom) Radio Vati­kan (Ita­lie­ni­sche Sek­ti­on) ver­öf­fent­lich­te gestern ein Inter­view mit Pater Anto­nio Spa­daro SJ, dem Schrift­lei­ter der römi­schen Jesui­ten­zeit­schrift La Civil­tà  Cat­to­li­ca und engen Ver­trau­ten von Papst Fran­zis­kus. Der Jesu­it wur­de auch zur hef­ti­gen Kon­tro­ver­se über das umstrit­te­ne nach­syn­oda­le Schrei­ben Amo­ris lae­ti­tia von Papst Fran­zis­kus befragt.

Kardinal Walter Kasper: "Amoris laetitia ist klar", es gibt "keinen Widerspruch" zum Lehramt von Johannes Paul II.
Nachrichten

Kardinal Kasper zu „Amoris laetitia“ und „Dubia“ — Einseitigkeit von Radio Vatikan

(Rom) Kar­di­nal Wal­ter Kas­per ver­tei­dig­te am Don­ners­tag in einem Inter­view der Deut­schen Sek­ti­on von Radio Vati­kan das umstrit­te­ne, nach­syn­oda­le Schrei­ben Amo­ris lae­ti­tia. Das ver­wun­dert wenig, da er an die­sem Doku­ment, das wie kein ande­res seit Mona­ten Ver­wir­rung in der Kir­che stif­tet, selbst Anteil hat. Der deut­sche Kar­di­nal kann sogar die „Vater­schaft“ dafür bean­spru­chen. Durch sei­ne

Papst Franziskus als Martin Luther. Der schräge Humpr der Deutschen Sektion von Radio Vatikan.
Forum

Papst Franziskus als neuer Luther — Der Humor der Deutschen Sektion von Radio Vatikan

Von Giu­sep­pe Nar­di (Rom) Die Foto­mon­ta­ge ist schon seit eini­ger Zeit in Umlauf, den­noch haben wir dar­auf ver­zich­tet, sie zu ver­öf­fent­li­chen, weil sie als bil­li­ge und respekt­lo­se Pro­pa­gan­da abge­tan wer­den hät­te kön­nen. Inzwi­schen wur­de sie jedoch von völ­lig unver­däch­ti­ger Sei­te, näm­lich von Radio Vati­kan ver­öf­fent­licht, wo sie offen­bar für wit­zig und gut gehal­ten wird.